Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
29. November 2020, 11:09:34
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon mal die RSS-Feeds probiert?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Ringlotte "retten" 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Ringlotte "retten"  (Gelesen 2346 mal)
Gandi
*****
Offline Offline

Gandi

« am: 24. August 2005, 11:56:03 »

in unserer Streuobstwiese steht ein alter Ringlottenbaum mit genial guten Früchten (die man aber immer schon unreif ernten muss, da sie auch den Wespen zu gut schmecken)..
leider ist der Baum nicht mehr der jüngste und ich fürchte er wird irgendwann das Zeitliche segnen.

Vor zwei Jahren haben wir noch eine 2. Sorte gepflanzt, - kann ich nun vom alten einen Zweig "aufpfropfen" ?

wie und wann geht das?
ist es erfolgversprechend?

danke
gandi
Gespeichert
Pflaume
****
Offline Offline



« Antworten #1 am: 25. August 2005, 20:22:37 »

Hallo gandi,

fürs aufpfropfen bist Du etwas sehr spät dran (oder ein gutes halbes Jahr zu früh) Zwinkernd.

Steinobst kann man im Juli und auch noch August (sofern sich die Rinde noch löst) okulieren, wo sie nicht mehr so will, chippen.
Bin auch erst seit Samstag dran und heute fertig geworden, manche Bäumchen gehen hier noch gut, manche weniger.

Vorteile obiger Verfahren: geht schneller als pfropfen, schon nach 10 Tagen bis 2 Wochen siehst Du ob es geklappt hat (na gut, ein abschließendes Urteil gibt es immer erst nach einem Jahr), man benötigt weniger Edelreis, das Edelreis wird direkt vom Baum geschnitten und verarbeitet (man kann also den Baum, der das Edelreis spenden soll, Ertrag, Zustand, evtl. Schädlings- Virenbefall, wesentlich besser beurteilen als beim Schnitt von Pfropfreisern. Bei vielen Sorten kann man um diese Jahreszeit auch die Früchte selbst testen, ob sie einem auch wirklich schmecken, habe gerade in einem neuen Katalog von einem Duozwetschgenbaum gelesen, der neben einer mir unbekannten Sorte eine erlesene Sorte namens Stanley trägt, der Verfasser hat die wohl noch nicht zwischen den Zähnen gehabt, oder einen anderen Geschmacksinn als ich. Lächelnd), die mißlungenen Zweige können später immer noch gepfropft werden. Smiley

Anleitungen hierzu dürfte es wohl im Archiv genügend geben.

Grüße
Pflaume
Gespeichert

Credo, quia absurdum - Tertullian
Gandi
*****
Offline Offline

Gandi

« Antworten #2 am: 29. August 2005, 11:58:10 »

danke für den Tipp, Pflaume
werde mal ein Äuglein einschieben... kann ja nicht viel passieren dabei...

lg gandi
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Ringlotte "retten" « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines