Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
02. Dezember 2020, 00:43:57
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Viele technische Fragen findest Du in unserer Forumshilfe beantwortet.
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Hilfe bei meiner Pflaume/Zwetschge ... 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Hilfe bei meiner Pflaume/Zwetschge ...  (Gelesen 1900 mal)
Alte_Pflaume
*
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« am: 08. September 2004, 12:59:00 »

Hallo Forum-Mitglieder,

ich habe ein Anliegen. In meinem Garten befindet sich eine schätzungsweise 50-60 Jahre alte Zwetschge. Dieses Jahr war die bisher zweibeste Ernte mit ca. 120kg Ertrag ( Rekord ca.200).
Seit ich den Garten vor etwa 10 Jahren übernommen habe (Hausbau usw.), bin ich nur zum Auslichten der inneren kahlen Zweige und Ästen und etwas Kürzung der obersten Triebe gekommen.

Ich hätte mehrere Fragen:
Wie soll ich die Zwetschge am besten schneiden (siehe Foto)?
PS: Rausschmeißen kommt auf alle Fälle nicht in Frage!!!

Wie jedes Jahr sitzt ziemlich der "Rost" drin - Was kann ich dagegen tun - was spritzen - jetzt noch Huch?

Wie ihr seht ist auch wahrscheinlich die Monilia drin.
Welche Empfehlungen habt ihr hier für mich - Spritzen, Schneiden Huch

Wie gesagt mach ich meist alles selbst, denn wenn ich auf des Nachbars Grundstück die vom Fachmann geschnittenen Äpfel und Pflaumen sehe, blieb nur Kahlschlag übrig. So bekomme ich den Baum auch alleine tot!

Danke für euer Bemühungen !
Gespeichert
Fritz_Loser
***
Offline Offline


« Antworten #1 am: 11. September 2004, 21:33:43 »

... Rausschmeißen kommt auf alle Fälle nicht in Frage...

Hallo Alte Pflaume, willkommen hier im Forum! Nun haben wir neben der sehr rührigen "Pflaume" nun also auch eine "Alte Pflaume", das find ich toll!

Ich verstehe, daß Du die alte Zwetschge erhalten möchtest, solange es geht, doch bedenke, daß der Baum nicht ewig lebt und bereits ins hohe Alter gekommen ist... 50 bis 60 Jahre sind für eine Zwetschge bereits Greisenalter.

Gespeichert
Pflaume
****
Offline Offline



« Antworten #2 am: 17. September 2004, 20:01:20 »

Hallo Alte Pflaume,

Da Du bisher, vom fällen abgesehen, in den letzten 10 Tagen keine Antworten erhalten hast Weinen, gebe ich mal meinen Senf dazu:

Dein Baum sieht doch gar nicht schlecht aus Smiley, von den etwas fehlenden Blättern mal abgesehen.
Bei entsprechender Pflege kann der noch genau so lange leben wie ein neu gepflanzter Buschbaum. Lächelnd

Durch Pflaumenrost wird die Blattfunktion beeinträchtigt, bei einem starken Befall tritt ein vorzeitiger Blattverlust ein, aber das weißt Du ja.
Anfangssymptome sind blattoberseits kleine, gelbe Flecke und blattunterseits zimtbraune Sporenlager.

Die Sommersporen sorgen für eine rasche Ausbreitung, da diese sofort weitere Blätter infizieren können.
Durch hohe Luftfeuchtigkeit wird der Pilz begünstigt.
Also dafür sorgen, daß Luft und Sonne an die Blätter kommt, wie bei jeder Krankheit.

Der Erreger ist wirtswechselnd mit Anemone-Arten, kann jedoch auch vom Fallaub aus die Blätter wieder infizieren.
 
Fungizidspritzungen sollten bei Dir ab Frühsommer vor Regenperioden durchgeführt werden, schon um den Befallsdruck auch in Zukunft zu reduzieren.
Laub sollte entsorgt werden.


Problem eines zweidimensionalen Bildes ist, daß ich schwer abschätzen kann, was wie schräg nach vorn oder hinten weggeht.
Bin bekanntlich kein guter Zeichner, aber anbei mal ne Skizze wie ich hier verfahren würde in den nächsten 2 Jahren, zweidimensional. Dies dann um 90 Grad versetzt, sinngemäß identisch kopieren.
Grün ist o.k., rot sollte weg, blau sollte aufgebaut werden.

Grüße
Pflaume
Gespeichert

Credo, quia absurdum - Tertullian
Fritz_Loser
***
Offline Offline


« Antworten #3 am: 18. September 2004, 22:14:57 »

Hallo Pflaume,
schöne Farbzeichnung! Die ist doch wirklich gut gelungen!

MfG Fritz  Zwinkernd
Gespeichert
Pflaume
****
Offline Offline



« Antworten #4 am: 19. September 2004, 19:45:14 »

Hallo Fritz,

danke für die Blumen Smiley.

@Alte Pflaume

Noch eine Anmerkung:
Da es sich bei dem zu entfernenden Teil unter anderem um eine der beiden Stammverlängerungen handelt, diese nicht gleich komplett wegnehmen, sondern auf Stumpen schneiden, damit sich der Baum darauf einstellen kann und an der Verzweigung Abschottungsgewebe entsteht.
Erst in ein paar Jahren dann auf Astring wegnehmen.

Über Monilia wurde hier im Forum in letzter Zeit schon einiges geschrieben.

Grüße
Pflaume
Gespeichert

Credo, quia absurdum - Tertullian
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Hilfe bei meiner Pflaume/Zwetschge ... « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines