Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
27. November 2020, 20:57:18
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon den planten.de-Feed endeckt? Aktuelle Meldungen zu Garten, Natur und Umwelt.
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Unterschied Ringlotte / Mirabelle 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 2 [3] 4 Nach unten Drucken
Autor Thema: Unterschied Ringlotte / Mirabelle  (Gelesen 61873 mal)
peterr
Gast
« Antworten #30 am: 16. Juli 2003, 09:33:37 »

Sag ichs nicht!
Da ruf ich gerade meinen Bekannten an, der, von dem ich früher gelegentlich diese fantastischen Marmeladekriecherln bezog, um den genauen Erntezeitpunkt zu erfahren...da hat der den Baum im vergangenen Jahr gefällt!
So ganz unbegründet scheint mir also mein Einstiegstverdacht, dass die Kriecherln bei uns aussterben, nicht zu sein. Jedenfalls das, was ich unter Kriecherln verstehe.
Keine Panik, Sepp! Ich kümmere mich. Will ja auch ein eigenes Bäumchen.

peterr
Gespeichert
gregor
*****
Offline Offline


« Antworten #31 am: 16. Juli 2003, 09:39:11 »

Ums botanisch aufzulösen: Mirabellen sind diploid und sind bei Prunus domestica falsch eingeordnet, sondern gehören vermutlich in den Formenkreis von P. cerasifera.

Unterschieden werden die Rundpflaumen vor allem am Stein:

Pfluder: grünlichgelb mit roten Wangen, fein grau getüpfelt, fast kugelig, Stein 18-22 mm lang (großsteinig), Kerngeher (Fruchtfleisch leicht vom Stein lösend), Stein dick (12-15 mm) und runzelig rauh; schmalkronig, Äste aufwärts gerichtet, Achsen und Blütenstiele stark behaart

Krieche: gelb, rot, violett oder schwarz, meist blutrot färbend, 18–28 mm lang und 17–27 mm dick, fast kugelig bis dicker als lang, ohne Fruchtstielgrube, Fruchtfleisch schwer bis nicht lösend, Stein 13-19 m lang (mittelsteinig), schmal (8-12 mm); Schmalkronig, meist dornig, Extrafloralnektarien an den Blattstielen fehlend

Ringlotte: gelbgrün oder blauviolett, stark duftend, kugelig bis dicker (21-34 mm) als lang (17–32 mm), meist ohne oder mit kleiner Fruchtstielgrube, Stein 14-17 mm lang (mittelsteinig) und 11-14 mm dick; schmalkronig, Äste aufwärts gerichtet, Achsen und Blütenstiele stark behaart

Mirabelle: gelb, oft rot punktiert, oval bis fast kugelig, mit Fruchtstielgrube, 14–23 mm lang und 10–20 mm dick, Stein meist runzelig, hellbraun, 12–14 mm lang (kleinsteinig) und 9–11 mm dick; dornenlos

Ziberl: grüngelb, gelb, oder blau bis violett, fast kugelig, ohne Fruchtstielgrube, 20–23 mm lang und 18–22 mm dick, stark duftend, Stein glatt bis netzig oder pockennarbig, schokoladebraun, 12–15 mm lang (kleinsteinig) und 9–11 mm dick; oft dornig, Extrafloralnektarien an den Blattstielen gut entwickelt oder in Blattfiedern umgewandelt

Gespeichert

d'Ehre
Grischa
peterr
Gast
« Antworten #32 am: 16. Juli 2003, 10:02:28 »

Na ja, Gregor, so richtig überregional- botanisch- wissenschaftlich kommen mir die Begriffe Ziberl, Krieche, Pfluder nicht vor.

peterr
Gespeichert
Amur
****
Offline Offline



« Antworten #33 am: 16. Juli 2003, 11:34:12 »

Also mit Gregors Einteilung werde ich mich mal an den Feldrain machen und nachsehen was da für kriechende Miralotten wachsen.

Farben sind ja fast alle vorhanden.

mfg
Gespeichert
Ismene
****
Offline Offline

Ismene
NL Klimazone 7- 8


« Antworten #34 am: 16. Juli 2003, 11:49:52 »

Was bei Gregor unter Krieche fällt, hab ich gesucht
Zitat
Krieche: gelb, rot, violett oder schwarz, meist blutrot färbend
in meinem Thread unbeholfen rote Pflaume  Verlegen genannt.
Gibts auch ein paar Sortennamen? Damit ich auch in Holland suchen kann.


Toller Link, Ernst, der vom Andreas!
Decaisnea essbar, wieder ein Grund mehr zum Anpflanzen.
Amelanchier auch in Deutschland Korinthenbaum (NL: krentenboom) genannt, passt besser als Felsenbirne, hört sich nach holzigen Birnen an. Dabei sind die Früchte so süß-saftig und in Holland eben als krenten populär.
Gespeichert
psilostemon
****
Offline Offline

psilostemons Garten in OÖ
...achtet auf Kleines und ihr werdet Großes finden


WWW
« Antworten #35 am: 16. Juli 2003, 12:11:20 »

Hallo,
also danke erstmal, jetzt kenn' ich mich schon viel besser aus... Aber glaubt ihr wirklich, dass irgendwo, wo die Menschen keine Kriacherl kennen und diese 'Ziberl' oder sonstwie nennen, keine Kriacherl wachsen? Sprich, die Namen in verschiedenen Regionen, die 'echten' Namen sind unbekannt, verwechselt oder beliebig zugeteilt werden? Dass also Ringlobäume Mirabellen sind und umgekehrt.... nein, ich hör schön auf....  Schockiert

Ismene, ich glaube gerade bei Kriacherln gibt es keine Sorten, das ist ja das Problem, alles Mischlinge und keiner weiß was... nur ich - sie schmecken wirklich gut!

VLG; Katrin
« Letzte Änderung: 16. Juli 2003, 12:12:27 von psilostemon » Gespeichert

Meine Geraniumhomepage findet ihr, wenn ihr ins Profil klickt :-)
Baumfex
****
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #36 am: 16. Juli 2003, 14:19:57 »

Die Nancy-Mirabelle ist eigentlich eindeutig zu erkennen und Reneclaudensorten gibt es ja auch mehrere, aber ich glaube bei den kleinen runden, nennen wir es mal "Wildformen" scheint es doch diffus zu werden, insbesondere durch diverse Lokalnamen.

Baumfex
Gespeichert

Aliquid amplius invenies in silvis quam in libris.
Ligna et lapides docebunt te, quod a magistris audire non possis.
Sepp
Gast
« Antworten #37 am: 16. Juli 2003, 20:02:45 »

Auf Gregors Antwort habe ich gewartet. Jetzt haben wir's schwarz auf weiss. Danke!

Peterr, die Früchte von Ernst sind schon eher reif und Samen bekomm ich auch Smiley
Deine niederbayrischen sind wohl andere? Jesses, da gibt's ja auch Hybriden ohne Ende...
Interessantes Thema, muss ich mal Obstbauer befragen, v.a. die schnapsbrennenden.
Gespeichert
Christine N.
****
Offline Offline


Das Forum lebt!


WWW
« Antworten #38 am: 16. Juli 2003, 22:17:36 »

Hier im Norden gibt es häufiger eine Art Buschbaum, die Blutpflaume. Die Blätter sind dunkel, ins Rote gehend und die Früchte sehen aus wie sehr dicke dunkelrote Kirschen. Gegessen habe ich noch keine, da sie in fremden Gärten standen. Kann diese Blutpflaume das Kriecherl sein?

Zur Unterscheidung von Reineclauden und Mirabellen kann ich noch sagen: Reineclauden fand ich als Kind immer ganz furchtbar, weil sie zwar schön süß und saftig waren, aber direkt am Stein fuuurchtbar sauer.    Ärgerlich

Mirabellen habe ich erst spät kennengelernt, dann aber im eigenen Garten  in Stuttgart. Eine sehr leckere Mirabelle, saftig, süß und aromatisch. In Hamburg suche ich diese Sorte  leider vergeblich. Die hier zu kaufenden Mirabellen sind durchweg sehr fest, wenig saftig und insgesamt eher fad im Geschmack.

Liebe Grüße,
Christine
Gespeichert
Irmi
****
Offline Offline



« Antworten #39 am: 16. Juli 2003, 22:39:35 »

Warum erwähnt eigentlich niemand Spillinge? Oder fallen die vielleicht auch in die Kategorien Kriechen oder Ziberln?

VG, Irmi
Gespeichert
ernst
Gast
« Antworten #40 am: 17. Juli 2003, 06:00:04 »

Hallo Sepp!
"Meine" Früchte sind schon reif, weil sie an der Adria wachsen. Grinsend, Die salzburger Kriacherlernte ist ca. Mitte August.
lg, ernst!
Gespeichert
gregor
*****
Offline Offline


« Antworten #41 am: 17. Juli 2003, 07:34:58 »

Blutpflaumen sind P. cerasifera 'Nigra', Spillinge AFAIK Langpflaumen.
Gespeichert

d'Ehre
Grischa
Sepp
Gast
« Antworten #42 am: 17. Juli 2003, 16:30:54 »

Hallo Sepp!
"Meine" Früchte sind schon reif, weil sie an der Adria wachsen.

ohh Smiley
hoffentlich sind sie dann genügend winterhart bei uns.
schönen urlaub, dir!
ich mach morgen los Cool

Zitat
Blutpflaumen sind P. cerasifera 'Nigra'

bzw. die Sorte 'Trailblazer' (='Hollywood'), die mehr fruchtet und meiner Meinung auch besser schmeckt, v.a. wenn die noch sauer sind Smiley
« Letzte Änderung: 17. Juli 2003, 16:32:02 von Sepp » Gespeichert
ernst
Gast
« Antworten #43 am: 17. Juli 2003, 19:22:08 »

Sepp! Keine Sorge, Kriacherln hab ich auch schon in Mittelschweden (Anfang September) genossen!
lg, ernst!
« Letzte Änderung: 17. Juli 2003, 19:22:59 von ernst » Gespeichert
Sepp
Gast
« Antworten #44 am: 17. Juli 2003, 19:45:35 »

aber keine Importe von der Adria, oder?
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Unterschied Ringlotte / Mirabelle « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines