forum.planten.de

Pflanzen => Botanikforum => Thema gestartet von: clara am 27. Mai 2019, 09:09:51



Titel: Eine Palme ist kein Baum, oder eigentlich doch?
Beitrag von: clara am 27. Mai 2019, 09:09:51
wiki schreibt:
Die Botanik definiert Bäume als ausdauernde und verholzende Samenpflanzen, die eine dominierende Sprossachse aufweisen, die durch sekundäres Dickenwachstum an Umfang zunimmt.

Diese Merkmale unterscheiden einen Baum von Sträuchern, Farnen, Palmen und anderen verholzenden Pflanzen.

Eine Palme ist dann wohl kein Baum..  ;D

https://www.fotocommunity.de/photo/20190602einladung-fotoausstellung-norder-clara-hase/42494167 (https://www.fotocommunity.de/photo/20190602einladung-fotoausstellung-norder-clara-hase/42494167)
Ein Fensterrahmen wird aber aus einem Baum gemacht worden sein.



Titel: Re: Eine Palme ist kein Baum, oder eigentlich doch?
Beitrag von: Cosima am 27. Mai 2019, 09:57:27
In der Wikipedia steht auch noch genauer, dass Palmen kein Kambium besitzen (deswegen die Sache mit dem nicht vorhandenen sekundären Dickenwachstum) und daher nicht zu den Bäumen gerechnet werden sondern zu den Palmengewächsen.

Was ist daran so komisch?  ???


Titel: Re: Eine Palme ist kein Baum, oder eigentlich doch?
Beitrag von: clara am 27. Mai 2019, 10:30:50
weil unsere Einladungskarte zu den Bäumen nun ausgerechnet ne Palme zeigt.
Aber der Holzrahmen war sicher mal ein Baum. Ich habe das insofern bis vor kurzem auch eher nicht gewusst.
Zweige bilden die ja auch nicht aus nur eine Blattkrone