forum.planten.de

Pflanzen => Obst-Forum => Thema gestartet von: Haselmaus am 13. April 2005, 13:56:06



Titel: Johannis-/Stachelbeeren in anderen Garten umpflanzen-wie?
Beitrag von: Haselmaus am 13. April 2005, 13:56:06
Hallo,
ich habe erst vor kurzem Johannisbeer- und Stachelbeersträucher gepflanzt. Ist es möglich, sie im Sommer, Herbst oder Spätherbst (leider ist das noch offen) in einen anderen Garten zu transportieren bzw. dorthin umzupflanzen?

Wenn ja, wie gehe ich mit den Pflanzen beim Transport um? Muss ich sie in Töpfe setzen oder gehts auch mal für ein paar Stunden ohne?

Da ich so etwas noch nie gemacht habe, frage ich euch und dank euch schon jetzt für eure Hilfe!


Titel: Re:Johannis-/Stachelbeeren in anderen Garten umpflanzen-wie?
Beitrag von: igel am 13. April 2005, 16:55:02
Hallo Haselmaus,

ein Ausgraben und Neupflanzen im Spätherbst, nach Laubabfall, ist sehr gut möglich.
Ich würde einen großzügigen Wurzelballen ausgraben u. vorher alte Triebe bodennah rausschneiden, auch die, die sehr flach über den Boden stehen. Es reicht, wenn bis 7 Triebe (glaub ich, muuß ich jedes Jahr nachlesen), stehen bleiben.
rote bzw. schw. Johannisbeeren werden etwas anders geschnitten.

Wenn Dich die genaue Schneiderei interessiert, mail ich Dich an, wenn ich es rausgesucht habe. Sag einfach Bescheid.
Die rausgegrabenen Pflanzen können auf dem Transportweg ruhig liegen. Wenn Du größere Gefäße zur Verfügung hast, würde ich sie einfach nebeneinander reinlegen bzw. -stellen.
Nach dem Einpflanzen gut wässeren, aber das weiß Du bestimmt selbst.

gruß
igel


Titel: Re:Johannis-/Stachelbeeren in anderen Garten umpflanzen-wie?
Beitrag von: Haselmaus am 14. April 2005, 09:21:48
Hallo Igel,

danke für deinen Rat! Das mit dem Schneiden kann ich im Gartenbuch nachlesen, übrigens muss ich das auch jedesmal von neuem machen  ;D Trotzdem danke für dein Angebot!


Titel: Re:Johannis-/Stachelbeeren in anderen Garten umpflanzen-wie?
Beitrag von: Christine am 03. Mai 2005, 17:06:21
ein Ausgraben und Neupflanzen im Spätherbst, nach Laubabfall, ist sehr gut möglich.


Hi,

ich möchte auch einen Teil meiner Johannisbeeren umpflanzen (im Schatten von Nachbars immer größer werdendem Nußbaum gedeihen sie nicht so arg gut...) und frage mich jetzt, ob man die schwarzen, die ohnehin nur an neuen Trieben tragen, nicht besser direkt nach der Ernte zurückschneiden und umpflanzen sollte. Verlieren sie sonst nicht zuviel an Kraft, wenn man sie erst im Herbst zurückschneidet und ausgräbt, weil sie dann im Sommer nach der Ernte ja quasi umsonst neu getrieben hätten?

Gibt es beim Umpflanzen überhaupt einen Unterschied zwischen roten und schwarzen Sorten?

Viele Grüße
Christine


Titel: Re:Johannis-/Stachelbeeren in anderen Garten umpflanzen-wie?
Beitrag von: netrag am 03. Mai 2005, 19:43:11
Hallo zusammen,
mein Vater mußte vor vielen Jahren dieses Problem auch bewältigen und das auch noch während der Blüte der Johannisbeeren. Es blieb nichts anderes übrig als die Sträucher auszubuddeln, auf den Handwagen zu laden, etwa 2 km weit zu fahren und dann schnell wieder einpflanzen. Die Aktion ist gutgegangen und es gab sogar noch Beeren zu ernten.
Herzl.Gruß
netrag1


Titel: Re:Johannis-/Stachelbeeren in anderen Garten umpflanzen-wie?
Beitrag von: Christine am 03. Mai 2005, 19:47:29
Naja, während der Blüte oder vor der Ernte muß es bei mir nicht sein. So eilig ist die Sache nicht; die laufen ja nicht weg....

Christine


Titel: Re:Johannis-/Stachelbeeren in anderen Garten umpflanzen-wie?
Beitrag von: netrag am 06. Mai 2005, 18:59:35
Hallo Christine,
ich wollte auch nur aufzeigen.daß die Johannisbeeren auch unkonventionelle Aktionen relativ gut überstehen.
Herzl.Gruß
netrag1