forum.planten.de

Pflanzen => Obst-Forum => Thema gestartet von: Gurke am 26. Juli 2004, 14:37:28



Titel: Pfirsichkirsche Nabucko
Beitrag von: Gurke am 26. Juli 2004, 14:37:28
hallo ich habe das selbe Problem wie Katrin_HH vor über einem Jahr
habe den beitrag aus dem archiv kopiert und möchte ihn nocheinmal reinstellen
auch ich habe nicht meht über diese art erfahren können auch eine anfrage per mail beim produzenten brachte nichts neues
hat vielleicht jemand inzwischen erfahrungen damit sammeln können
danke die Gurke


von Katrin_HH

   Pfirsichkirsche Nabucko
« am: 22. Januar 2003, 14:15:50 »  

--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Genossen,

ich bin beim Stöbern im Netz auf o.g. Obstbaum gestoßen (bei obstbaeume.de), das ist aber die einzige Quelle. Sagt das jemandem was? Oder ist das nur eine Erfindung?

Hier mal die Angaben von der Seite:

Pfirsichkirsche. schwer zu beschreibendes Aroma, herzkirschgroß, Fruchthaut wie Kirsche. Selbstfruchtbar.

Pfirsichkirschen sind sehr, sehr alt. Sie entstanden nicht durch Kreuzungen. Der Name ist wahrscheinlich auf die Geschmacksrichtung zurückzuführen. Lieferbar nur als Buschbaum, ca. 2,5 bis 3 m hoch wachsend.

Erntezeit: Anfang September

Das Bild sieht aus wie eine Wildkirsche.

Liebe Grüße,
Katrin


Titel: Re:Pfirsichkirsche Nabucko
Beitrag von: gregor am 26. Juli 2004, 16:20:04
18.2.03
Sehr geehrter Herr Dietrich.
Danke für das Mail.
Mit dem botanischen Namen der Pfirsichkirschen haben wir ein Problem, das
wir trotz vieler diesbezüglicher Anfragen nicht lösen können.
Wir kamen vor ca 10 Jahren zufälligerweise auf diese Sorte. In unserer
Anbaufläche war ein Earliglo-Pfirsich dürr geworden und trieb nur aus der
Unterlage einen schönen Zweig. Diesen ließen wir aus Neugierde stehen und
siehe da, er trug schon im gleichen Jahr diese merkwürdigen Früchte.
Wir setzten uns mit dem Züchter in Kanada in Verbindung, wo uns  gesagt
wurde, dies diese Nabuckos als Unterlage für eisbärenhafte Pfirsichbäume
verwendet würde. Allerdings seien diese Früchte nur minderwertiger Natur.
Einen genauen Botaniknamen konnte - oder wollte - man uns nicht sagen.
Weitergehende Information brachte uns ein Gespräch mit einem alten Züchter,
der für uns einige Pfirsichsorten noch handveredelt. Er kannte diese Art und
sagte uns, daß man diese als Pfirsichkirschen bezeichnet, trotzdem sie mit
Kirschen (oder Pfirsichen) nichts Gemeinsames hätten. So entstand der Name.

Soweit so schön: Im darauffolgenden Jahr trug der - mittlerweile ganz gut
entwickelte Strunck ein paar Pfund dieser komischen Früchte. Diese wurden
wieder verkostet und als sehr lecker empfunden. Nebenbei liesen wir auch ein
Gelee zubereiten, das allererste Sahne war.
Und so veredeln wir diese Sorte - die sich evtl durch glückliche Mutation
sehr verbessert hatte - selber - zur Zufriedenheit der Kunden.  Es hat noch
keine geschimpft und das ist ein gutes Zeichen.

Mit freundlichen Grüßen
Obstbäume Hans Fenzl


Titel: Re:Pfirsichkirsche Nabucko
Beitrag von: Gurke am 26. Juli 2004, 19:54:27
hey danke

meine nachfrage war nicht so ergiebig
und es wurde nur der katalog zitiert

hat denn schon jemand erfahrungen mit der pflanze?


Titel: Re:Pfirsichkirsche Nabucko
Beitrag von: Arko am 28. Juli 2004, 00:40:33
Hallo gregor,
ein sehr interresanter Beitrag über die Pfirsichkir-
sche Nabucko.Wo ist die Pflanze zu haben.Wo ist die
Fa. Obstbäume H. Fenzl ?    Danke!

          Gruss Arko.