Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
25. Oktober 2020, 23:54:08
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Folge planten.de und Forum auch auf Twitter !
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: roh eßbare Quittensorte? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: roh eßbare Quittensorte?  (Gelesen 5747 mal)
Habakuk
*****
Offline Offline


Jeder Tag ist ein Geschenk !


« am: 12. Oktober 2003, 00:43:45 »

Irgendwer hier im Forum postete einmal, es gäbe Quitten, die man roh essen könnte (ohne sich die Zähne auszubeissen).

Im Archiv fand ich nix darüber.

Wer kennt solche Quittensorten und wo bekommt man sie?

Habakuk
Gespeichert

Als die Mücke zum ersten Male den Löwen brüllen hörte, da sprach sie zur Henne: "Der summt aber komisch." "Summen ist gut", fand die Henne. "Sondern?", fragte die Mücke. "Er gackert", antwortete die Henne. "Aber das tut er allerdings komisch."
aus: A.Paula/T.Fritz (Hg.): Brücken zum Fremden
Andreas Regner
Global Moderator
*****
Offline Offline

Klimazone 7 (6-8), phän. Naturraum 70


WWW
« Antworten #1 am: 12. Oktober 2003, 06:41:39 »

Hallo,

hab ich noch nie gehört. In der Standard-Obstliteratur wird das auf jeden Fall nicht erwähnt. Müsste also eine neue Sorte oder aber ein ganz alte sein.

Vielleicht nach Frosteinwirkung. Aber so richtig lecker bei unseren heutigen Vorstellungen von Obst??
Gespeichert

grüsse
andreas
bbb
Gast
« Antworten #2 am: 12. Oktober 2003, 08:41:01 »

Hier werden sie erwähnt:
http://www.biozac.de/biozac/capvil/Cvcydon.htm
http://www.ugb.de/e_n_1_140611_n_n_n_n_n_n_n.html
http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/alles-frisch/2003/10/02/
Gruß bb
Gespeichert
Habakuk
*****
Offline Offline


Jeder Tag ist ein Geschenk !


« Antworten #3 am: 13. Oktober 2003, 21:28:31 »

Tolmiea bitte melden! Du hast 'Shirin' im Jänner diese Jahres gesucht!
Gespeichert

Als die Mücke zum ersten Male den Löwen brüllen hörte, da sprach sie zur Henne: "Der summt aber komisch." "Summen ist gut", fand die Henne. "Sondern?", fragte die Mücke. "Er gackert", antwortete die Henne. "Aber das tut er allerdings komisch."
aus: A.Paula/T.Fritz (Hg.): Brücken zum Fremden
gregor
*****
Offline Offline


« Antworten #4 am: 14. Oktober 2003, 16:54:03 »

Vermutlich eine Sache des klimas. bei uns werden sie vermutlich einfach nicht reif genug um roh eßbar zu sein.
Gespeichert

d'Ehre
Grischa
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #5 am: 15. Oktober 2003, 00:04:13 »

Nein, das glaube ich nicht, ich habe wieder in der Türkei diese rohen Quitten gegessen. Die sind auffallend groß und auch bei unserem Türken in der Stadt zu haben, wenn auch nicht so aromatisch. Es muss eine besondere Sorte sein.

Ja Habakuk ich habe wirklich zwei Wochen versucht an Pflanzen heranzukommen.
Leider ohne Erfolg aber ich bin dank Mehmet, einem unglaublich netten Taxifahrers in Aspendos trotzdem fündig geworden.
Nachdem er begriffen hatte was ich ihm erzählte, ist er mit mir ewig lang in der Gegend herumgekurvt, bis zu einem einsam gelegenen Bauernhaus. Die hatten tatsächlich eine Quitte im Garten. Mehmet palaverte und die ganze türkische Familie war behilflich, als mir der alte Bauer von seinem Strauch aus der Basis 4 Steckhölzer hackte, sie mir sorgfältig in einer Plastiktüte in die heimische Erde pflanzte und angoß. Ich durfte sogar alles filmen. Sie nahmen nichts dafür, aber ich konnte  wenigstens den Kindern dann etwas zuzustecken.
Unglaublich hilfbereit ist die Türkische Bevölkerung, ich habe wie auch schon früher, auf dem Land nur gute Erfahrungen gemacht.

Den ganzen Tag war ich mit diesem schweren Sack unterwegs, tagsüber noch mit Mehmet, aber abends musste ich den Beutel bei mehreren verständnissvollen Geschäftsinhabern zwischenlagern  Lächelnd, mir sind beim Shoppen fast die Arme abgefallen, bis ich endlich nachts ins Hotel zurückkam.

Ja, und super, zwei der Steckhölzer haben getrieben und wurden in den Garten gesetzt. Leider hat einer den Sommerurlaub nicht überstanden, aber auch der zweite sieht  nicht mehr gut aus, die Hitze dieses Jahr, hat ihm obgleich er es gewöhnt sein sollte, nicht behagt. Jetzt ist er nur noch ein Stecken mit einem winzigen Trieb und zwei kleinen Blättchen.
Ich werde ihn wieder ausbuddeln, und hoffen dass er den Winter im Keller übersteht.
Kann z. Z. leider kein Foto reinstellen, kämpfe noch mit dem neuen PC.

liegrü g.g.g.
Gespeichert
Habakuk
*****
Offline Offline


Jeder Tag ist ein Geschenk !


« Antworten #6 am: 15. Oktober 2003, 00:36:56 »

Die umfassende Sortenliste verfügbarer Obstbäume im Mittelmeerraum

http://www.unifi.it/project/ueresgen29/netdbase/db1.htm

kennt den 'Shirin' auch nicht. Muß ich also weitersuchen.

Vielleicht weiß 'Preacherman' mehr darüber?

Habakuk
Gespeichert

Als die Mücke zum ersten Male den Löwen brüllen hörte, da sprach sie zur Henne: "Der summt aber komisch." "Summen ist gut", fand die Henne. "Sondern?", fragte die Mücke. "Er gackert", antwortete die Henne. "Aber das tut er allerdings komisch."
aus: A.Paula/T.Fritz (Hg.): Brücken zum Fremden
Habakuk
*****
Offline Offline


Jeder Tag ist ein Geschenk !


« Antworten #7 am: 15. Oktober 2003, 01:17:05 »

...und am Ende ist das eine Pseudocydonia sinensis...
siehe http://www.nafex.org/quince.html

...und keiner findet sie...?

Habakuk.
Gespeichert

Als die Mücke zum ersten Male den Löwen brüllen hörte, da sprach sie zur Henne: "Der summt aber komisch." "Summen ist gut", fand die Henne. "Sondern?", fragte die Mücke. "Er gackert", antwortete die Henne. "Aber das tut er allerdings komisch."
aus: A.Paula/T.Fritz (Hg.): Brücken zum Fremden
Günther
*****
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #8 am: 15. Oktober 2003, 07:04:53 »

http://www.biozac.de/biozac/capvil/Cvcydon.htm
kennt Shirin, aber auch die angeblich direkt eßbare Konstantinopler Apfelquitte.
Siehe auch:
http://www.ugb.de/dmlc/n/1/140611
http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/alles-frisch/2003/10/02/
http://www.familie-im-web.de/familie/rezepte/produktwissen/quitten.html
Vermutlich ist die Sorte nicht EU-konform und es gibt sie daher nicht Grinsend
Türken fragen!
Gespeichert
Wolfgang
***
Offline Offline


Ich liebe meine Frau!


WWW
« Antworten #9 am: 16. Oktober 2003, 15:03:25 »

In meinem Garten steht eine etwa 20-jährige Apfelquitte, vermutlich aus Chile eingeführt. Vorletztes Jahr reiften die Früchte so weich, dass man sie roh essen konnte. Danach wurden sie wieder wie gewohnt. Woran es lag, weiß ich bis heute nicht.
Wolfgang
Gespeichert
gregor
*****
Offline Offline


« Antworten #10 am: 17. Oktober 2003, 09:06:17 »

Ich sag ja, Klimasache, nicht sortenabhängig.
Gespeichert

d'Ehre
Grischa
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: roh eßbare Quittensorte? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines