Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
27. September 2020, 08:10:08
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Die Inhalte von Forum und Galerie (Fotos, Texte...) unterliegen der Creative Common License
forum.planten.de  |  Pflanzen, Botanik und Garten in den Medien  |  Gartenfilme / Garten-TV (Moderator: Walther)  |  Thema: Dämmfieber -Eine Nation isoliert sich- 3sat 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Dämmfieber -Eine Nation isoliert sich- 3sat  (Gelesen 7576 mal)
a.regner
Administrator
*****
Offline Offline


WWW
« am: 11. Oktober 2012, 17:19:13 »

Da die jetzige Dämmung u.a. auch erheblche Auswirkungen auf Garten/Grundwasser durch Pestizidbelastung hat, hier ein Hinweis auf eine Erstaustrahlung heute Abend:
http://www.3sat.de/programm/?viewlong&d=20121011#2015

Dämmfieber - Eine Nation isoliert sich
Film von Thomas Hies und Daniela Hoyer
Erstausstrahlung


Zitat aus der Filmankündigung von 3sat:
Man braucht ungefähr fünf Kilo Erdöl, um ein Kilo Polystyrol herzustellen. Das wird dann an Hauswände geklebt, um Heizöl zu sparen. Im Jahr 2050 soll es in Deutschland nur noch klimaneutrale Häuser geben. Millionen Hausbesitzer sind aufgefordert, das Energiesparkonzept der Bundesregierung umzusetzen. Meist greifen sie bei der Gebäudeisolierung zu den billigen und relativ einfach zu installierenden Wärmedämmverbundsystemen aus Kunststoff...

(vollständiger Text zu finden unter o.a. URL)
« Letzte Änderung: 26. April 2013, 09:14:43 von Walther » Gespeichert

Viele Grüsse
Andreas
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #1 am: 11. Oktober 2012, 17:40:52 »

ich sehe in der letzten Vergangenheit dass auch Dächer mit Styropur isoliert werden

BRENNT das denn nicht mehr?
Bei uns war das nicht zugelassen 1985


Danke für den Tipp - wir haben Glaswolle nehmen müssen.


Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
a.regner
Administrator
*****
Offline Offline


WWW
« Antworten #2 am: 11. Oktober 2012, 18:33:45 »

Doch, Brandgefahr ist einer der Aspekte von Dämmsystemen. In Berlin brannte beispielsweise ein Haus aus, weil vor dem Haus ein Müllcontainer brannte. Daraufhin entzündete sich die gesamte Fassade und schließlich auch der Dachstuhl. Solche Brandszenarien waren bisher nicht vorstellbar. Gibt's auch eine gute TV-Doku zu - ich meine vom NDR. Sehenswert.
Gespeichert

Viele Grüsse
Andreas
tassilo
****
Offline Offline


Klimazone 6b


« Antworten #3 am: 11. Oktober 2012, 19:42:21 »

Ja, ich finde das auch Wahnsinn, die Unmengen an Kunststoff, die da hergestellt werden und dann diese völlig dichten Wände, das ist mir gar nicht sympathisch.

Danke für den Tipp
Gespeichert

LG Sylvia
winterliesel
Moderatoren
*****
Offline Offline

winterliesel
Don't feed trolls - Naturraum 69, Klimazone 7b


« Antworten #4 am: 11. Oktober 2012, 19:55:47 »

Zum Thema Sinn und Unsinn von Wärmedämmung gab es in der NDR-Reihe 45 Minuten einen Beitrag im vergangenen Jahr. War ziemlich erschreckend, was falsch angebrachte Dämmung im Brandfall anrichten kann.  Schockiert

Auch Panorama hat dem Thema einen Beitrag gewidmet.
Gespeichert

<°)))o><) Komik entsteht, wenn man Tragödien anschaut und dabei ein Auge zukneift. (E. Ionesco)

Glück ist eine schnurrende Katze auf dem Schoß.
Rosige Grüßle - Lizzy
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #5 am: 11. Oktober 2012, 20:35:55 »

die wände könneneigentlich auch nicht mehr atmen- schimmel durch schwitzwasser ist gwiss


aber ich will gucken gehen ..
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
clara
*****
Offline Offline


Klimazone 8 - Phänolog. Naturraum 67 36m NN


WWW
« Antworten #6 am: 11. Oktober 2012, 21:08:35 »

na - also -das war wohl nicht allzuviel

dämmen bis man keine Luft mehr im Hause bekommt und dies dann elektrisch-technisch wieder austauscht -
das ist doch auch energieverbrauch - wenn auch durch wasser-wind-oder atomkraft -damit war ja nun gar nichts gewonnen

und ein test mit der wärmebildkamera fehlte auch völlig


interessanter war da schon der neuartige ziegeltein, der luft innen einschliesst
aber von den herkömmlichen weiss ich auch, jenemit löchern zerfrieren bzw brechen leichter - so ganz ohne Wissenschaft.

Lehm als füllmasse - das wäreauch was - nur nass darf der auch nicht werden
Gespeichert

Blumigen Gruß
clara
**
ein feines und interessantes Forum mit netten usern
und informativem Austausch - mit Gartenerfahrungen, keine Ausbildung -
thuja thujon
Moderatoren
*****
Offline Offline


phänologischer Naturraum 22, 100 m ü. NN


WWW
« Antworten #7 am: 11. Oktober 2012, 22:19:13 »

5 Kilo Erdöl für ein Kilo PS, da ist aber noch nicht eingerechnet, wieviel der Arbeiter, der das Kilo herstellt, an Benzin verbraucht, weil er an 5 von 7 Tagen 50km zur Arbeit fährt, weil er damals im Grünen wohnen wollte und dort sein Haus gebaut hat. Und damit die grüne Wiese dauerhaft versiegelt hat, die ökologische Ausgleichspflanzung von 3 Bäumen im Garten hat ihren Nutzen für die Natur auch noch nicht einbringen können. Braucht ja 30 Jahre und ist dann Lebensraum für 2 Kohlmeisenpärchen oder andere Siedlungsvögel, weil die anderen schon längst durch den Hausbau vergrault wurde.

Biozidbelastung durch Fassadenwände: ein ernstzunehmendes Thema, momentan sind aber auch wieder die ganzen Stein- und Terassenreiniger in den Baumarktprospekten. Frei verkäuflich für jeden, ganz ohne Fachkundenachweis. Nur wegen einer hellen Terasse, kiloweise...

Es gibt so viele Themen wo man anpacken könnte, die wirklich ernster wären als hermetisch abgeriegelte und technisch beatmete Häuser. Ein Auto ist auch nichts anderes als eine isolierte Kapsel.

Hat man die alten Häuser aus regionalem Stein (örtlicher Steinbruch) und Lehm-Stroh-Decken mit dem Holzofen im Winter erträglich warmgeheizt, passt es anderen Mitbürgern wieder nicht. Das ganze Dorf würde in der eigenen Rauchwolke `ersticken´, weil der Wind während der Inversionswetterlage den Rauch nicht fortbläst...


Gespeichert
Matz
Gast
« Antworten #8 am: 26. April 2013, 09:08:08 »

die wände können eigentlich auch nicht mehr atmen- schimmel durch schwitzwasser ist gwiss

Wände müssen nicht atmen; sie haben keine Lungen.

Wände müssen trocken gehalten werden durch richtige Dämmmaßnahmen und richtiges Nutzerverhalten.

Dann gibt es auch keinen Schimmel.

Gruss Matz
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen, Botanik und Garten in den Medien  |  Gartenfilme / Garten-TV (Moderator: Walther)  |  Thema: Dämmfieber -Eine Nation isoliert sich- 3sat « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines