Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
22. Oktober 2020, 16:49:58
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Die Inhalte von Forum und Galerie (Fotos, Texte...) unterliegen der Creative Common License
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Apfelsorten: 'Welschisner' 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Apfelsorten: 'Welschisner'  (Gelesen 2771 mal)
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« am: 02. Dezember 2008, 14:08:46 »

'Welschisner'

WelschisnerIMG_3275  WelschisnerIMG_3278

WelschisnerIMG_3282  WelschisnerIMG_3287

Den 'Welschisner' habe ich so in Erinnerung: grüne Früchte herb und unaromatisch, die geröteten Früchte waren süß, sonst nix.

Vielleicht hat er ja hier den falschen Standort, kann jemand etwas positiveres berichten?

LG
Walther
« Letzte Änderung: 03. Januar 2013, 14:14:48 von Walther » Gespeichert
Amur
****
Offline Offline



« Antworten #1 am: 02. Dezember 2008, 17:44:03 »

Also zum Direktverzehr muß man ihn mögen.
Da liegt er bei mir gleichauf mit dem Brettacher. Der schmeckt mir ebenfalls nicht.
Seine Vorteile sind sicher die gleichmäßig hohen Erträge (was ein Bohnapfel beispielsweise nicht hat), die Gesundheit des Baumes und die lange Lagerfähigkeit. Selbst geschüttelte Äpfel mit leichten Druckstellen lassen sich recht lange lagern, da die Druckstellen nicht faulen sondern eintrocknen. Und als Küchenapfel taugt er allemal.

Beim Mosten ist er allenfalls als Verschnitt tauglich und muß ganz spät geerntet werden. Der reine Welschisnermost ist recht räß, wie der Schwabe sagt. Auch hier vergleichbar mit dem Brettacher (wenn auch anderer Geschmack). Da ist ein Bohnapfel wesentlich besser (Achtung über Geschmack läßt sich nicht streiten! Meine Einschätzung).
Beim Brennen gibt er einen guten Schnaps und die Ausbeute ist aufgrund mäßiger Öchslewerte ebenfalls nur mittelmäßig.

Wer Platz hat und mit guten Tafeläpfeln ausgestattet ist, kann ihn sicher ins Sortiment nehmen. Als Baum für den Hausgarten sind die Äpfel m. e. Qualitativ nicht ausreichend, ausser es geht nur drum einen Apfelbaum zu haben.

mfg
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Apfelsorten: 'Welschisner' « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines