Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
22. Oktober 2020, 16:57:30
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Folge planten.de und Forum auch auf Twitter !
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Veredlungszange/Omegaschnitt-Bezugsquelle 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Veredlungszange/Omegaschnitt-Bezugsquelle  (Gelesen 16707 mal)
PP
Gast
« am: 04. Februar 2003, 15:23:56 »

Hallo,

kennt jemand Bezugsquellen für Veredlungszangen mit denen man
einen "Omegaschnitt" hinkriegt?
Zur Erklärung: Omegaschnitt wird bei der Rebveredlung angewandt
und es gibt hierfür Spezialzangen oder kleine Maschinen.
Aber weder "Google" noch "e-Bay" wissen davon was davon.
Wer ist schlauer?

Dankbar wäre

PP
Gespeichert
ernst
Gast
« Antworten #1 am: 04. Februar 2003, 15:49:27 »

ich hab irgendwo eine quelle. muß sie allerdings erst heraussuchen. vielleicht rufst du inzwischen bei einer weinbauschule an, wenns dringend ist. wenn ich mich recht erinnere, wird sie auch für juglansveredelungen verwendet.
lg, ernst!
Gespeichert
Veredler
Gast
« Antworten #2 am: 19. März 2003, 15:24:23 »

Eine Veredlngszange gibt es in dem Fall nicht mehr, sondern nur eine Omega-Veredelungsmaschine.
Bekommt man bei der Firma Pflanzen-Technick Wagner.
Diese Firma hat den Sitz in Friedelsheim/Deutschland
« Letzte Änderung: 04. Januar 2010, 16:19:06 von Walther » Gespeichert
PP
Gast
« Antworten #3 am: 19. März 2003, 15:29:19 »


Danke für den Hinweis,
du kennst nicht zufällig auch
den Preis für so ein Gerät?


Gespeichert
Veredler
Gast
« Antworten #4 am: 20. März 2003, 11:32:20 »

Die veredlungsmaschine kostet  den verschiedenen Marken entsprechend zuzüglich Steuer und Versandkosten
für gute qualität 800 Euro, man kann natürlich auch eine billigere Maschine beziehen, am besten man lässt sich von dieser Firma beraten, Wenn du dort anrufen solltest dann verlange einen Herrn Berthold Zürl! Dieser ist nämlich für Veredlungmaschine verantwortlich!
MFG Veredler
Gespeichert
PP
Gast
« Antworten #5 am: 20. März 2003, 11:43:10 »

 
Hallo,

danke für die Mühe,
hab jetzt aktuell noch einen anderen Tip bekommen
den ich hier auch angeben möchte:


www.veredelungszange.de

                     
Gespeichert
Veredler
Gast
« Antworten #6 am: 20. März 2003, 11:48:32 »

Helfe gern wo ich helfen kann! Viel Freude mit der Maschine und beim Veredeln! :-)
MFG Veredler
Gespeichert
Konrad Ilg
Gast
« Antworten #7 am: 03. April 2003, 07:22:31 »

http://www.veredelungszange.de

Konrad
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #8 am: 19. November 2003, 14:36:39 »

Vor einigen Monaten, es war März oder so, wurde hier mal über die Veredelungszange mit Omegaschnitt geschrieben und die Bezugsquelle genannt (Threads wurden inzwischen zusammengeführt!).

Mich würde interessieren, ob sich jemand dieses Teil geleistet hat und wie die Erfahrungen damit sind.

Ich bin gespannt auf Eure Berichte!
Beste Grüße - Walther
« Letzte Änderung: 05. Februar 2008, 14:07:03 von Walther » Gespeichert
Moses
*
Offline Offline

Moses

« Antworten #9 am: 05. Februar 2008, 12:26:53 »

Hallo Walther,

das Thema ist schon lange her, aber falls es noch jemanden interessiert: Hier gibt es die gleiche Veredelungszange für Omega-Schnitt 30 % günstiger als beim bisher genannten Link.

http://www.feigenland.de/veredelungszange.shtml

Grüße
Moses
« Letzte Änderung: 05. Februar 2008, 12:30:05 von Moses » Gespeichert
mike2000
*
Offline Offline


« Antworten #10 am: 05. Mai 2014, 11:36:00 »

Ich habe vor einiger Zeit eine Gartenpaul Veredelungsschere / Okulier Gartenschere (mit Omegamesser) gekauft und ein paar Versuche mit der Veredelung von Apfelbäumen gemacht. Leider ohne Erfolg. Die einfache Kopulation ging dagegen gut.
Gespeichert
thuja thujon
Moderator
*****
Offline Offline


phänologischer Naturraum 22, 100 m ü. NN


WWW
« Antworten #11 am: 05. Mai 2014, 23:42:04 »

Gut zu wissen, das es nicht klappt.
Ich hatte es mir schon fast gedacht, es wird auch nirgends erwähnt (wobei das nichts zu heissen hat).

Ich persönlich bevorzuge propfen hinter die Rinde bzw. anplatten bei dickeren Ästen. Propfen in den Spalt ist fast noch einfacher und die Wunden verwachsen auch schneller. 
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #12 am: 06. Mai 2014, 07:34:49 »

Ich glaube eher nicht, dass es am Fabrikat der Zange liegt, ob die Veredelung mit dem Omegaschnitt klappt oder nicht. Die Klingen kommen doch wohl alle aus der selben Produktion.
Ich kann nur so viel berichten: bei Apfelveredelungen ist die Methode hier im Hobbyumfang erfolgreich. Ich habe die Zange auch schon zur Zufriedenheit an andere Nutzer verliehen.

Andere Gehölze habe ich noch nicht damit veredelt.

        OmegaVeredelungszange_IMG_7000        OmegaVeredelungszange_IMG_7001

LG
Walther

« Letzte Änderung: 06. Mai 2014, 07:54:17 von Walther » Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Veredlungszange/Omegaschnitt-Bezugsquelle « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines