Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
28. Oktober 2020, 13:57:46
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Die Inhalte von Forum und Galerie (Fotos, Texte...) unterliegen der Creative Common License
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Schneiden eines jungen Zwetschgenbaumes 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Schneiden eines jungen Zwetschgenbaumes  (Gelesen 2837 mal)
alexandrious
Gast
« am: 16. Januar 2003, 17:12:52 »


hallo liebe naturfreunde

ich habe letzten sommer im garten einen 2 jährigen zwetschgenbaum gepflanzt.

nun meine frage, wie schneidet man korrekt ein jungen baum, der auch später eine schöne form haben sollte, aber natürlich auch früchte tragen soll.

vielen dank für ihre nette antwort
gruss
alex
Gespeichert
Baumfex
****
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #1 am: 16. Januar 2003, 19:24:57 »

Hallo Alex!

Der Schnitt ist auch von der verwendeten Unterlage abhängig. Bei einer schwachwachsenden Unterlage und kleinen Baumformen kommst Du wohl fast ohne Schnitt aus, kenne mich da aber ehrlich gesagt nicht sonderlich gut aus.
Wenn Du eine starkwüchsige Unterlage gewählt hast (beim Gärtner nachfragen!?) gebe ich Dir folgenden Rat:
Einen schönen Mitteltrieb und 3 - 4 schöne, möglichst flach angesetzte Leitäste wählen, die möglichst nicht alle in der selben Höhe entspringen. Spizwinklig angesetzte Triebe sind für den Kronenaufbau ungeeignet, da sie später oft ausschlitzen und übelste Wunden verursachen!!
Die Leitäste dann so formieren, das zwischen Leitast und Stamm ein Winkel von etwa 45-50° entsteht. Am besten geht das mit einjährigen Weidentrieben (zu flach stehende hochbinden und zu steil stehende, falls möglich, etwas herunterbinden - keine Spreizhölzer verwenden, das gibt Druckstellen!). Alle anderen Triebe können nach unten gebunden werden.
Dann alle Triebe um ein paar cm zurückschneiden, die längeren etwas mehr, die kürzeren etwas weniger, mit dem Ziel, daß alle in ein paar Jahren etwa gleich lang sind. Die Mitte sollte aber immer etwas höher sein.
Wichtig ist, daß gleichzeitig alle inneren und seitlichen Knospen (Augen) ausgekniffen werden. Zu flache Leitäste werden auf ein kräftiges "Außenauge" zurückgeschnitten, dann bekommt man einen steilen Trieb. Zu steile Leitäste schneidet man auf "Umkehrauge" - also ein schönes "Außenauge" wählen und über dem darüberliegenden Auge abschneiden. Das hat den Effekt, das das oberste Auge steil austreibt und das "Außenauge" etwas flacher. Dieser flachere Trieb ergibt dann eine günstige Verlängerung des Leitastes, der steile wird entfernt.
Das ganze hat den Effekt, daß Du einen schönen breiten Baum bekommst, der eine gute Statik hat und im Kroneninnern nicht so verbaut ist.

Hoffentlich war das jetzt nicht zu verwirrend  Zwinkernd

Gruß

 Baumfex
Gespeichert

Aliquid amplius invenies in silvis quam in libris.
Ligna et lapides docebunt te, quod a magistris audire non possis.
Baumfex
****
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #2 am: 17. Januar 2003, 23:06:53 »

Hab noch was wichtiges vergessen: Die spizwinklig angesetzten Triebe solltest Du immer rechtzeitig entfernen, nicht herunterbinden!!!

Baumfex
Gespeichert

Aliquid amplius invenies in silvis quam in libris.
Ligna et lapides docebunt te, quod a magistris audire non possis.
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Schneiden eines jungen Zwetschgenbaumes « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines