Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
26. Oktober 2020, 00:05:10
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Schon den planten.de-Feed endeckt? Aktuelle Meldungen zu Garten, Natur und Umwelt.
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Leimring 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 3 Nach unten Drucken
Autor Thema: Leimring  (Gelesen 8027 mal)
Blue
Moderatoren
*****
Offline Offline

Blue
Klimazone 5-6, 540 m ü. NN (bayerischer Alpenrand)


« am: 12. Dezember 2006, 09:45:26 »

In den letzten beiden Jahren war jeder einelne unserer James Grieve-Äpfel durchlöchert und ver"wurmt". Die Wahrscheinlichkeit spricht wohl für den Apfelwickler?
Gift spritzen im Hausgarten finde ich indiskutabel, jetzt habe ich mir auf Rat hin eine Packung "Leimring" gekauft. Nach Anleitung sitzt der ganzjährig am Baum, muss aber nach dem Winter ausgetauscht werden - hat es irgendeinen Sinn, jetzt über den Winter schon damit anzufangen bzw. wann sollte ich das tun?
Könnte ich sonst noch etwas (z.B. zur Vorbeugung) tun? Das Laub habe ich jedenfalls dieses Jahr schon mal restlos "entsorgt"....
Jeder Rat/Erfahrung wäre mir hochwillkommen!
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2006, 09:47:48 von Blue » Gespeichert
flor
Global Moderator
*****
Offline Offline

Album Flor
Klimazone 7/8, phänologischer Naturraum 52


« Antworten #1 am: 12. Dezember 2006, 10:17:19 »

Hallo Blue,

empfohlen wird die Leimringe in Oktober anzulegen. Der Grund ist, dass der große und kleine Frostspanner im September bereits ausfliegen. Wenn die Bäume einen Pfahl haben muß auch dieser ein Leimring haben.
Die Leimringe werden in Februar abgenommen. Sie können dann ersetzt werden von Wellpappestreifen, welche oben stramm und unter locker gebunden werden. Diese Wellpappestreifen erschweren Schädlinge den Aufstieg.
 
Gespeichert

"Wem Mutter Natur ein Gärtchen gibt und Rosen, dem gibt sie auch Raupen und Blattläuse, damit er's verlernt, sich über Kleinigkeiten zu entrüsten."
Wilhelm Busch (1832 - 1908)
Blue
Moderatoren
*****
Offline Offline

Blue
Klimazone 5-6, 540 m ü. NN (bayerischer Alpenrand)


« Antworten #2 am: 12. Dezember 2006, 22:21:53 »

Oktober Unentschlossen Weinen - heißt das, der Schaden ist schon wieder geschehen?? Aber wer sitzt dann jetzt wo auf meinem Baum - und was tut er da?? Und in welcher Form?? Unentschlossen
Gespeichert
willem_baltic
Gast
« Antworten #3 am: 12. Dezember 2006, 23:34:52 »

Moin Moin

wer? der Frostspanner (ich glaube als Ei)

wo? an den Knospen (sicherlich in ausreichender Zahl)

was tut er da? Er, genauer sie, die Eier, warten auf den Frühling und grinsen von da oben Blue an, die genau wie willem den Oktober verpennt hat.)

Gruss willem
Gespeichert
Blue
Moderatoren
*****
Offline Offline

Blue
Klimazone 5-6, 540 m ü. NN (bayerischer Alpenrand)


« Antworten #4 am: 12. Dezember 2006, 23:43:43 »

Aber ich dachte, der Leimring hilft gegen "aufsteigende Raupen"? Und können die Spanner nicht fliegen?
Also: Ei auf Baum (von Spanner - was hilft da der Ring?) gibt Raupe, die kriecht in Apfel, wächst, gibt Spanner, fliegt weg oder nicht, legt hier und da .... gibt's da massig raupige Migranten von anderen Pflanzen (aber doch eher nicht im Okt/Nov) oder wie??
*verwirrt*
Gespeichert
willem_baltic
Gast
« Antworten #5 am: 12. Dezember 2006, 23:45:01 »

Im Herbst (Oktober) krabbelt das flugunfähige, befruchtete Weibchen die Stämme hinauf und legt die Eier ab.
Gespeichert
Blue
Moderatoren
*****
Offline Offline

Blue
Klimazone 5-6, 540 m ü. NN (bayerischer Alpenrand)


« Antworten #6 am: 12. Dezember 2006, 23:48:37 »

A-ha. Jetzt. Danke. So ein Mist aber auch. Unentschlossen
Gespeichert
flor
Global Moderator
*****
Offline Offline

Album Flor
Klimazone 7/8, phänologischer Naturraum 52


« Antworten #7 am: 12. Dezember 2006, 23:48:45 »

Blue, sei nicht traurig.
Es hat auch was positives.
Leimringe sind wirkungsvoll nur für den Frostspanner.
Es ist nämlich so, dass viele Nützlinge auch an so einen Leimring kleben bleiben was nicht gut ist.

... "Es ist abzuwägen, ob der Schaden, den die Frostspanner anrichten können, solche Opfer wert ist." ...
Zitat: Marie-Luise Kreuter
Gespeichert

"Wem Mutter Natur ein Gärtchen gibt und Rosen, dem gibt sie auch Raupen und Blattläuse, damit er's verlernt, sich über Kleinigkeiten zu entrüsten."
Wilhelm Busch (1832 - 1908)
Blue
Moderatoren
*****
Offline Offline

Blue
Klimazone 5-6, 540 m ü. NN (bayerischer Alpenrand)


« Antworten #8 am: 12. Dezember 2006, 23:49:58 »

Wäre nett, wenn mal so ein Nützling Ebendenjenigen ein bisschen fressen würde, der meine ganzen Äpfel frisst. Augen rollen
Gespeichert
willem_baltic
Gast
« Antworten #9 am: 12. Dezember 2006, 23:52:09 »

Sehr wahrscheinleich überleben 95% der Eier den Winter nicht.
Gespeichert
Blue
Moderatoren
*****
Offline Offline

Blue
Klimazone 5-6, 540 m ü. NN (bayerischer Alpenrand)


« Antworten #10 am: 12. Dezember 2006, 23:59:31 »

Also - selbst der lange letzte Winter hat meinen Äpfeln gar-nix genützt. Keinem einzigen. Die Resteier waren anscheinend absolut ausreichend. Das zwischen den Gängen war zwar ganz lecker *sezier*, aber so vertrauensvoll zum Reinbeißen war kein einer Apfel. Liegt's vielleicht auch an der Sorte?
Hat jemand eine Idee?
Gespeichert
willem_baltic
Gast
« Antworten #11 am: 13. Dezember 2006, 00:03:55 »

Hat jemand eine Idee?

Ja, Leimringe im Oktober unter besonderer Berücksichtigung des Schädlings-Nützlings-Quotienten und des daraus abgeleiteten Schaden-Nutzen-Maximums für genau diesen Zeitraum anbringen

Gruss willem
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2006, 00:04:20 von willem_baltic » Gespeichert
Blue
Moderatoren
*****
Offline Offline

Blue
Klimazone 5-6, 540 m ü. NN (bayerischer Alpenrand)


« Antworten #12 am: 13. Dezember 2006, 00:05:35 »

Gut - dann also auf die Ernte '08.... Cool
Gespeichert
LolloRosso
***
Offline Offline

LolloRosso
Frankfurt am Main / Klimazone 8a / Naturraum 232


« Antworten #13 am: 13. Dezember 2006, 00:15:38 »

Blue, es hat noch eine gute Seite, daß es jetzt schon zu spät für den Leim bzw. Leimring ist. Grinsend Das Zeug ist nämlich wirklich ekelhaft klebrig, und ich finde, es macht keine Freude, diese Ringe anzubringen, denn nciht nur Insekten bleiben dran kleben, sondern auch Menschenfinger oder Handschuhe.

Es war eine meiner ersten Schrebergartenerfahrungen: zu Zweit haben wir bei Kälte und Wind versucht, Leimringe an niedrigen Spalierstämmen anzubringen, also etwa 25cm über dem Boden. Das war der reinste Slapstick, und hinterher hat alles geklebt, und das Zeug geht praktisch nicht ab.

Daher bin ich nicht scharf drauf, das zu wiederholen, obwohl auch meine gesamte Apfelernte geschädigt war. Und noch ekliger als der Fraß an den Äpfeln fand ich die Dutzende von raupenwimmelnden Gespinsten überall. Zunge

Es soll helfen, die Gelege mit einer Bürste abzukratzen. Wenn man sie denn findet.  Augen rollen

lg
Renate
Gespeichert
Günther
*****
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #14 am: 13. Dezember 2006, 00:20:07 »

Nix FÜR Leimringe, ich hab noch nie welche verwendet.
Aber, wer mit der Montage Probleme hat und ein bisserl Geschick:
Leim selber machen, z.B. aus Kolophonium und Spindelöl, und auf den Stamm erst den Kartonring aufbringen und dann darauf den leicht erwärmten Leim aufschmieren.
Nochmals, ich hab noch nie Leimringe verwendet...
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Leimring « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines