Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
22. Oktober 2020, 11:32:16
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Alte Umfrage: Sollte die Sommerzeit (MESZ) abgeschafft werden?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Schädlinge am Kirschbaum 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Schädlinge am Kirschbaum  (Gelesen 6293 mal)
Gartenmaeuschen
*
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« am: 23. Oktober 2006, 11:08:46 »

Hallo,
ich habe einen Kirschbaum....Spindelbaum...und an dem sind jetzt so kleine orangefarbene Tiere. Die sind so klein, das man ohne Lupe nur Punkte erkennt. Sie spinnen den ganzen Baum ein...überall in den Astbeugen und unter den Blättern.

Weiß jemand was das für Tiere sind und wie ich sie wieder los werde?

Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann

Das Gartenmäuschen
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #1 am: 23. Oktober 2006, 12:38:21 »

Hallo Gartenmäuschen

Wie viele Nist- und Versteckmöglichkeiten für Vögel und 'Insektenhotels' für Nützlinge hast du denn in deinem Garten? Hast du etwas Dickicht und ist dein Boden bedeckt? Es ist immer wieder erstaunlich was Zaunkönige, Meisen, Sperlinge und Rotkehlchen aber auch Spinnen, Florfliegen, Schwebfliegen, Marienkäfer, Ohrwürmer und Schlupfwespen so verputzen, wenn sie sich wohl fühlen. Meist hat man nicht genug Schädlinge und die Nützlinge müssen auch noch im Nachbargarten speisen. Wenn dein Garten genug Behausungen bietet, die Sortenauswahl beim Bäumchenkauf klug war und Düngung und Bodenbearbeitung stimmen, kannst du ganz entspannt mit den Tierchen umgehen.

Warum glaubst du eigentlich, dass es sich bei den von dir beobachteten Tieren um Kirschschädlinge handelt? Du kennst sie doch gar nicht. Ich übrigens auch nicht sicher, denn deine Angaben sind für mich leider zu knapp.

Ich vermute aber, dass es sich um die 'Gemeine Spinnmilbe' handeln könnte.

Bei diesem Spinnentier (berichtigt, es ist kein 'Insekt', danke für den Hinweis) überwintert das rötliche, befruchtete Weibchen und nicht die Eier. Eine Austriebsspritzung wäre darum zwecklos, selbst wenn du bereit wärst, deine Kirschen vergiften zu wollen. Das Tier stürzt sich außerdem im Frühjahr ausgehungert auf Brennnesseln und Unkräuter und nicht auf Kirschen. So jedenfalls entnehme ich es der Literatur. Hast du denn überhaupt schon mal Beeinträchtigungen an deinem Kirschbaum bemerkt? Welche?

LG
Walther
« Letzte Änderung: 23. Oktober 2006, 16:08:20 von Walther » Gespeichert
cooperi
****
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #2 am: 23. Oktober 2006, 15:19:22 »

Hallo Walther,

Deinen Ausführungen ist eigentlich kaum etwas hinzuzufügen, und sollte eigentlich den einen oder anderen mal zu Nachdenken bewegen.

Ein haarsträubender Fehler ist Dir allerdings unterlaufen:

Die "Gemeine Spinnmilbe" ist natürlich kein Insekt, sondern gehört systematisch, wie alles andere mit 8 Beinen auch, zu den Spinnentieren.


Schönen Gruß

Peter
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Schädlinge am Kirschbaum « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines