Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24. Oktober 2020, 16:39:53
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Probleme bei der Account-Aktivierung?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Wein.... Traubenansätze entwickeln sich nicht weiter.. 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Wein.... Traubenansätze entwickeln sich nicht weiter..  (Gelesen 6846 mal)
Tina3
***
Offline Offline

Tina3
Hmmmm... eigene Ernte!


WWW
« am: 23. Mai 2006, 08:50:35 »

Mein Wein hatte schön Trauben angesetzt... Während sich der eine Stock recht gut entwickelt (Trauben werden merklich größer) mickert der andere vor sich hin. Die Traubenansätze (ca. 1,5 cm groß) scheinen nicht mehr zu wachsen. Sie sehen auch nicht mehr so schön hellgrün aus wie am Anfang. Eher etwas dunkler. Aber sie sehen aber noch nicht völlig hinüber aus... Was könnte denn hier los sein?
Gespeichert
Sven
****
Offline Offline

Sven
Weinreben - Kletterpflanzen - Rankhilfen


WWW
« Antworten #1 am: 24. Mai 2006, 11:27:38 »

... bei jungen Stöcken ist es keine Krankheit, sondern eine Art natürliches "Abtrocknen": der Stock konzentreirt sich zunächst aufs Triebwachstum und lässt seine Trauben gewissermaßen links liegen. Bei älteren Stöcken könntes es Mehltau in einem sehr frühen Stadium sein, dann hilft eigentlich gar nichts mehr außer roden, das ist kaum wieder hinzukriegen. Abwarten und Tee - oder auch Kaffee - trinken....

Beste Grüße von Sven
Gespeichert
Tina3
***
Offline Offline

Tina3
Hmmmm... eigene Ernte!


WWW
« Antworten #2 am: 24. Mai 2006, 11:58:43 »

Danke für deine Antwort! Meine beiden Stöcke sind erst ca. 3 Jahre alt... also wirklich noch jung! Allerdings hat genau der eine, der jetzt mickert im letzten Jahr tolle Trauben getragen... Ich hatte beide im April (nach dem langen Frost) zurückgeschnitten. Beide sind schön ausgetrieben und haben Trauben angesetzt. Bei dem einen sieht es wirklich so aus, als würden die Trauben wegtrocknen. Der andere (der im letzten Jahr gar keine Trauben angesetzt hatte) sieht besser aus. Hier wachsen die Trauben schön.... Nach Mehltau sieht´s eigentlich nicht aus... Treibt der mickernde Stock dies Jahr vielleicht noch einmal aus? Oder war´s das für dieses Jahr?
Gespeichert
Sven
****
Offline Offline

Sven
Weinreben - Kletterpflanzen - Rankhilfen


WWW
« Antworten #3 am: 24. Mai 2006, 12:21:51 »

... für dieses Jahr war es das dann, spätere Traubenansätze kommen mitunter, werden dann aber nicht reif. Ggf. braucht der Stock auch "langen" Schnitt (Bogenschnitt), um bessere Fruchtansätze zu entwickeln, das ist gerade auch bei jungen Weinstöcken des öfteren nötig. Ist auf der Homepage mit vielen Fotos und Grafiken dargestellt.

Beste Grüße, Sven
Gespeichert
Walther
Global Moderator
*****
Offline Offline

Walther

« Antworten #4 am: 24. Mai 2006, 12:44:47 »

... Bei älteren Stöcken ... hilft eigentlich gar nichts mehr außer roden...

Oh Schreck! Ist das tatsächlich so und könntest du das noch etwas ausführlicher darstellen?

LG
Walther
Gespeichert
Sven
****
Offline Offline

Sven
Weinreben - Kletterpflanzen - Rankhilfen


WWW
« Antworten #5 am: 24. Mai 2006, 13:39:00 »

....ja, Mehltau ist an Hausreben DAS Problem, die anderen Rebkrankheiten spielen da eine eher untergeordnete Rolle. Wenn er spät im Jahr auftritt und die jungen Trauben über das Stadium "Erbsengröße" hinaus sind (sog. "Mehltaufenster"), lässt es sich mitunter damit leben wie mit einem kosmetischen Problem, weil die Beerenhaiut jetzt für das Myzel kaum noch zu "knacken" ist und zwar die Blätter, aber kaum die Trauben befallen werden.
Ein heftiger Vorjahres-Befall und ungünstige Standortbedingungen (fehlende regelmäßige Benetzung der Blätter mit Wasser infolge Dachüberstand, Überdüngung, Trockenstress, latente Frostschäden bzw. Schwächung dadurch, hohe Luftfeuchte usw..) können aber dazu führen, dass der Pilz schon im sehr zeitigen Frühjahr ausbricht und sich u. a. auf den noch nicht mal geöffneten Blüten ("Gescheinen") einnistet, womit die Ernte sich quasi erledigt hat. Ein solchermaßen befallener Stock am Haus ist kaum zu retten, weil hier die wirksamen systemischen Fungizide usw. nicht zugelassen sind und sich der Pilz dann höchstens stoppen, nicht aber komplett vernichten lässt. Der Stock schwächelt vor sich hin, wird damit immer anfälliger und zugleich zu einer Sporenschleuder für andere, selbst pilz"resistente" Stöcke (neue Sorten) in der Nachbarschaft. Ein solcher Stock sollte besser raus - oder - mit gaaaaanz viel Liebe, Zuwendung usw. wieder hochgepäppelt werden, wenn es denn Großvaters alte Sorte ist, die er aus dem Krieg aus Jugoslawien mitgebracht hatte oder was weiß ich....

Ich habe viel Bildmaterial zum Mehltau gesammelt und plane es auf der Homepage zu veröffentlichen, wird aber sicher erst im Winter.

Mit bestem Gruß, Walther,

von Sven
Gespeichert
Sven
****
Offline Offline

Sven
Weinreben - Kletterpflanzen - Rankhilfen


WWW
« Antworten #6 am: 24. Mai 2006, 13:44:38 »

@ Tina: was ist denn das für eine Sorte, die da nicht fruchten will?
Gespeichert
Tina3
***
Offline Offline

Tina3
Hmmmm... eigene Ernte!


WWW
« Antworten #7 am: 26. Mai 2006, 14:50:18 »

Hallo Sven! Weiß ich leider nicht... Ich habe die beiden Stöcke mal geschenkt bekommen und wollt´s einfach mal versuchen. Die leckere Ernte des letzten Jahres hat mich auch sehr hoffnungsvoll gestimmt... Naja, immerhin wächst der eine ja ganz ordentlich... Danke nochmal für deine Hilfe!
Gespeichert
Tina3
***
Offline Offline

Tina3
Hmmmm... eigene Ernte!


WWW
« Antworten #8 am: 30. Mai 2006, 14:12:38 »

Hallo Sven, hab´ jetzt doch noch das Schildchen von damals gefunden... Mein Wein ist von der Sorte *Roter Portugieser*
Gespeichert
Sven
****
Offline Offline

Sven
Weinreben - Kletterpflanzen - Rankhilfen


WWW
« Antworten #9 am: 30. Mai 2006, 15:34:50 »

... das ist eine alte, nicht mehltautolerante Sorte, da liegt das Problem durchaus nahe..

Mit bestem Gruß, Sven
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Wein.... Traubenansätze entwickeln sich nicht weiter.. « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines