Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
25. Oktober 2020, 22:09:10
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Die Inhalte von Forum und Galerie (Fotos, Texte...) unterliegen der Creative Common License
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Erfrorenen Pfirsich ersetzen - Roter Ellerstädter 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2 Nach unten Drucken
Autor Thema: Erfrorenen Pfirsich ersetzen - Roter Ellerstädter  (Gelesen 11404 mal)
Magnolia
***
Offline Offline



« am: 18. Mai 2006, 20:30:34 »

Hallo,

mein guter, alter Pfirsichbaum ist nun doch erfroren und ich würde ihn gerne durch dieselbe Sorte ersetzten.
Da ich den Garten samt Pfirsich übernommen habe, ist mir die Sorte nicht bekannt.
Die Frucht war überraschend groß (für nordwestliche Verhältnisse, Niederrhein), sonnenseitig dunkelrot gefärbt, nicht gut steinlösend, doch ließ sich die Haut abziehen. Zum Kern hin war das grobfaserige, weiße Fruchtfleisch ein wenig rot geflammt. Die zahlreichen Früchte waren extrem saftig und aromatisch.
Bei Regenwetter neigte er dazu, die flaumigen Früchte grünlich zu bemoosen. Außerdem mußte man sehr pünktlich ernten, weil er gleich nach dem Reifezeitpunkt einfach alles fallen ließ.
Monilia hatte er auch, wurde aber damit fertig und entwickelte eine 2. Blättertracht.
Das kann doch nicht der Rote Ellerstädter oder der Kernechte vom Vorgebirge sein, oder?
Fällt Euch eine Sorte dazu ein?
Es muß eine Sorte sein, die vor 30 Jahren populär und leicht zu bekommen war; neben ihn hatte der Vorbesitzer eine braune ungarische Weichsel gepflanzt.

Ich habe keine Erfahrung mit Pirsichsorten und  bei den  Sorten, die ich im Netz finde, treffen entweder die einen oder die anderen Eigenschaften zu.

Auch habe ich gelesen, daß die Wurzeln Cyanide ausscheiden und man jahrelang keinen nächsten Steinobstaum an dieser Stelle pflanzen darf.
Dann wird's schwierig - Platzmangel.
Könnte man den Boden austauschen?
« Letzte Änderung: 27. Mai 2006, 21:48:44 von Magnolia » Gespeichert

Es grüßt Euch
Magnolia
Pflaume
****
Offline Offline



« Antworten #1 am: 24. Mai 2006, 15:20:03 »

Hallo Magnolia,

selbstverständlich kann man die Erde austauschen, aber ist das den gewaltigen Aufwand wert oder besitzt Du zufällig einen Bagger?

Da Du die Kräuselkrankheit nicht erwähnt hast, scheint er dagegen relativ immun gewesen sein, was die Anzahl der in Frage kommenden Sorten extrem reduziert.
Vielleicht solltest Du fragen wer eine Sorte hat, die gegen die Kräuselkrankheit unempfindlich ist?

Grüße
Pflaume
Gespeichert

Credo, quia absurdum - Tertullian
Magnolia
***
Offline Offline



« Antworten #2 am: 24. Mai 2006, 16:54:17 »

- danke für Deine Antwort.
Ich dachte eigentlich sei Monilia die Kräuselkrankheit Huch. Wenn nicht, so hatte er jedenfalls letzteres.
Gespeichert

Es grüßt Euch
Magnolia
Pflaume
****
Offline Offline



« Antworten #3 am: 24. Mai 2006, 17:19:25 »

Hallo,

nein, es gibt Frucht- und Zweigmonilia.
Die Zweigmonilia zerstört bei den meisten Steinobstarten, meist von einer Blüte aus, die Leitungsbahnen, was zum absterben des darüber liegenden Aststückes führt.

Die Kräuselkrankheit hingegen (lediglich bei Pfirsichen) befällt die Blätter und führt dort zum kräuseln der Blätter mit Farbveränderung.
Die Blätter sterben ab, der Baum versucht neu auszutreiben und verliert dadurch seine Reserven, der Baum wird deshalb auch gegen andere Krankheiten empfindlicher. Die Kräuselkrankheit kann aber einen anfälligen Baum auch allein umbringen.

Grüße
Pflaume
Gespeichert

Credo, quia absurdum - Tertullian
Magnolia
***
Offline Offline



« Antworten #4 am: 24. Mai 2006, 18:48:58 »

Hi,

also Kräuselkrankheit und neue Stelle im Garten suchen.
Hast Du eine Vorstellung, welche Sorte es gewesen sein könnte?
Gespeichert

Es grüßt Euch
Magnolia
Pflaume
****
Offline Offline



« Antworten #5 am: 24. Mai 2006, 20:20:21 »

Hallo,

tut mir leid, aber aufgrund meiner Lage und der Kräuselkrankheit habe wollte ich mir Pfirsiche nie antun und habe mich deshalb mit den Sorten nie auseinandergesetzt - aber im Forum gibt es einige, die Pfirsiche haben, vielleicht erkennt von Deiner Beschreibung her jemand die Sorte.
Allerdings ist die Chance, daß Dein Baum heute nicht mehr im Handel ist, groß. Die Beschreibung kommt (unter den Beschreibungen die ich kenne) dem Kernechten aus dem Vorgebirge noch am nächsten.

Grüße
Pflaume
Gespeichert

Credo, quia absurdum - Tertullian
Magnolia
***
Offline Offline



« Antworten #6 am: 24. Mai 2006, 21:00:06 »

Liebes Pflümli,

sehr nett, daß du Dich wieder gemeldet hast. Es ist mir wirklich ein Anliegen, diesen Pfirsich nochmal zu finden.
In manchen Jahren, wenn wir Pech hatten, war die Ernte vorzeitig entführt worden, weil die gesamte Nachbarschaft diesen weißen Pfirsich schätzte und der Garten (habe 2 und sammle nehr) ist ein wildes Grundstück mit uneinigen Besitzern und nicht zu überwachen.
Die selbstgemachte Ebereschen-Pfirsich-Marmelade würde mir tatsächlich sehr fehlen. Auch sein goldiger Sommerduft und der saftige Biß nach getaner Gartenarbeit.

Nur noch eine Frage: Der Kernechte, hat der sehr große Früchte? Das Erstaunliche war nämlich die beeindruckende Fruchtgröße in Verbindung mit dem Bombenaroma.
Die Früchte waren größer als die griechische (!) Handelsware.
Gespeichert

Es grüßt Euch
Magnolia
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #7 am: 25. Mai 2006, 05:49:25 »

Also unser "Kernechter" steht auch seit 30 Jahren und ist im Nachhinein so identifiziert worden, hat eher normal große Pfirsiche, und ist recht gut steinlösend.

Hast du denn nie versucht ihn mal "kernecht" nachzuziehen? Liegen vielleicht am Boden noch einige Samen rum....?
Versuchen würde ich es dann bei so einem guten alten Pfirsich auf jeden Fall...

liegrü g.g.g.
Gespeichert
Magnolia
***
Offline Offline



« Antworten #8 am: 25. Mai 2006, 19:03:58 »

Hallo, Tolmiea,

das war auch noch so eine Eigenart von ihm:
Der eher kleine, flache Kern zerfiel leicht in 2 Hälften.
Die am Boden liegenden Holzschalen sind alle leer, der Inhalt verrottet. Von allein hat sich bisher nie ein Sämling gezeigt.
« Letzte Änderung: 27. Mai 2006, 21:45:55 von Magnolia » Gespeichert

Es grüßt Euch
Magnolia
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #9 am: 26. Mai 2006, 14:28:18 »

Oh wie schade, dann geht natürlich nichts mehr.
Wir haben ab und an Spontansämlinge, ansosten werden sie gezielt ausgesät.... wenn ich so deine Beschreibung lese, wundere ich mich wieder, dass Roter Ellerstädter und Kernechter vom Vorgebirge eine Sorte sein sollen...... denn unserer fällt definitiv kernecht aus und deiner könnte dann ja der Ellerstädter sein.... Lächelnd

liegrü g.g.g.
Gespeichert
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #10 am: 26. Mai 2006, 14:29:42 »

Ach ich hab ja Bilder, wenn mehr Zeit ist können wir ja vergleichen....
Gespeichert
Magnolia
***
Offline Offline



« Antworten #11 am: 27. Mai 2006, 21:40:36 »

Danke, liebe Tolmiea,

ich habe aber leider keine Bilder zum Vergleichen, da ich im Traum nicht damit gerechnet habe, daß er mich so früh im Stich lassen würde.
Unter http://www.bio-gaertner.de/Articles/I.Pflanzen-dieDatenbank/Obstbaeume-Baumfruechte/Pfirsichbaume.html
habe ich die Qual der Wahl. Da scheinen alle großfrüchtigen Sorten steinlösend zu sein; von mir aus - ich mach' mich auf die Socken und nehme eine der aufgeführten Sorten, wenn er nach meinen Angaben so nicht zu identifizieren ist. Das Wetter ist ja so naß, daß das Auspflanzen gut paßt.
« Letzte Änderung: 27. Mai 2006, 21:43:08 von Magnolia » Gespeichert

Es grüßt Euch
Magnolia
Magnolia
***
Offline Offline



« Antworten #12 am: 27. Mai 2006, 21:55:46 »

... nee, vorher schreibe ich noch Baumgartner, ob sie sie erkennen können.
Vielleicht ist es ja Uropas Erbsorte.
Mist, ich habe keine Edelreiser genommen.
Gespeichert

Es grüßt Euch
Magnolia
Plantboy
Gast
« Antworten #13 am: 28. Mai 2006, 11:57:32 »

Hallo,

ja...das mit den alten Obstsorten ist so eine Sache.
Man hätte sie irgendwo sammeln sollen...
Manchmal ist das `Zurückschauen` gar nicht mal so von Nachteil...

In Osten von Deutschland soll es noch ein paar Pfirsichbäume von früher geben, die gegen die Kräuselkrankeit  völlig imun sind.In Polen soll es auch noch diese alten Sorten geben. Selber habe ich einen Nachbarn, der vor ca.15 Jahren sich so ein Baum mitgebracht hat.Der zeigt wirklich keine Spur von der Krankheit.Pfirsiche gibt es aber nicht jedes Jahr(Spätfrost).Wenn es sie gibt, dann schmecken sie auch  sehr gut.
Leider konnte er es nicht mehr rausfinden, wie die Sorte hieß.


Ich habe selber einen Revita Pfirsich, der gerade einige Früchte bildet, aber auch immer mehr von der Kräuselkranheit befallen ist....so ein Mist!

Jetzt weiss ich nicht so recht, ob sich den ausgraben soll und durch etwas andres ersetzen sollte...aber was?
...ob Aprikose in Nord-/Mitteldeutschland was wird?


Schöne Grüße,
Gregor


Gespeichert
Bolke
***
Offline Offline

Bolke
Leben und leben lassen!


WWW
« Antworten #14 am: 28. Mai 2006, 12:17:14 »

Mein Pfirsichbaum hat im ersten Jahr wunderbare Früchte gehabt, im 2. Jahr hatte er die Kräuselkrankheit und ich wußte davon noch nichts. Im 3. Jahr habe ich gespritzt, er hatte trotzdem keine Früchte, und im 4. Jahr bekam er die Krankheit wieder. Da habe ich ihn rigoros zurückgeschnitten und jetzt steht nur mehr der Stamm mit den nackten Ästen da.
Da habe ich ihm eine Clematis hingesetzt und die ist froh um den toten Pfirsichbaum.
Jetzt überlege ich, eine Clematis montana hinzupflanzen, die wird nicht zurückgeschnitten und dann sieht er im Winter auch einigermaßen schön aus.
Gespeichert

Liebe Grüße, bin 'ne Wolke,
Bolke
Seiten: [1] 2 Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Erfrorenen Pfirsich ersetzen - Roter Ellerstädter « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines