Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
16. April 2021, 10:10:05
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Folge planten.de und Forum auch auf Twitter !
forum.planten.de  |  Querfeldein  |  Rätselforum (Moderator: Blue)  |  Thema: R 374 - Ende der Einsamkeit 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] Nach unten Drucken
Autor Thema: R 374 - Ende der Einsamkeit  (Gelesen 3326 mal)
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #15 am: 03. April 2006, 19:43:46 »

Nönönnönönöööööö, diese schneeballgroßen weißen Klunker leg ich bevor wir nicht mindestens auf Seite 2 sind net einfach auf den Tisch.... Grinsend
Gespeichert
greatzickezacke
****
Offline Offline

greatzickezacke
54°10' N, 10°33' O Klimazone 7b Naturraum 702


« Antworten #16 am: 03. April 2006, 20:36:55 »

Wir sind jetzt auf Seite 2. Grinsend

Wie wäre es mit einem weiteren Hinweis? Bei Tante Google kommt einfach nichts Gescheites raus, ich weiss gar nicht, mit welchen Schlagwörtern ich noch suchen soll.  Huch
Gespeichert

Liebe Grüße Domi
================================================
Es genügt nicht, mit Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.
(D. B.)
schildlaus
Gast
« Antworten #17 am: 03. April 2006, 20:46:58 »

Fast hätte ich es auf Seite 2 geschafft... Aber gegen Frau T. ist kein Kraut gewachsen  Augen rollen  

Du darfst gern die Lösung posten (seufz).

Wilfried

« Letzte Änderung: 03. April 2006, 20:47:24 von schildlaus » Gespeichert
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #18 am: 03. April 2006, 21:42:51 »

Ooooch wie schade..... Traurig deine Rätselaufgaben sind immer so interessant....... Weinen, hätte gern weitergerätselt..... Verlegen

Erzähl uns doch bitte etwas über diese seltene Gruppe. Ich habe nur ganz wenige Angaben befunden, hast du vielleicht sogar Bilder?

liegrü g.g.g.
Gespeichert
schildlaus
Gast
« Antworten #19 am: 03. April 2006, 22:03:16 »

Also:

Bei der gesuchten Pflanze handelte es sich um Acer opalus, den Frühlingsahorn oder auch Schneeballblättrigen Ahorn.

Der rund 22 m hohe Baum am Rötelsteinfelsen bei Grenzach im äußersten Südwesten von Baden-Württemberg galt lange Zeit als das einzige Exemplar dieser Art in Deutschland. Dummerweise war es männlich, darum waren von dieser Pflanze keine Samen zu erwarten (unabhängig von allen Bienen-Aktivitäten).

Erst 1982/83 wurden in der Nähe, bei Wyhlen, 4 weitere Exemplare entdeckt, darunter ein weibliches, von dem aber, wohl wegen Wildverbiss und Beschattung, bis dahin kein Nachwuchs durchgekommen war. 1990 wurden, nachdem entsprechende Schutzmaßnahmen durchgeführt worden waren, 13 Jungpflanzen gefunden.

Die "Einsamkeit" des Baums ist allerdings nur relativ (ich habe ja auch geschrieben "in gewisser Weise" ...). Weiter südlich in einigen Kilometern Entfernung gibt es etliche weitere Pflanzen, die stehen allerdings auf Schweizer Boden.

Das alles habe ich aus der Flora von Baden-Württemberg (Bd. 4, Sebald, Seybold, Philippi, 1992).


Grüße und ein Tusch für die (übliche) Siegerin

Wilfried

« Letzte Änderung: 03. April 2006, 22:04:15 von schildlaus » Gespeichert
sumava
****
Offline Offline

sumava
Klimazone 8, Naturraum 551, Köln-Bonner Rheinebene


« Antworten #20 am: 04. April 2006, 07:53:51 »

Ich war noch bei den Süntelbuchen als Frau T. schon erfolgreich aus dem Garten kam  Grinsend

Glückwunsch!!!

Da sieht man doch mal wieder: Rätseln bildet  Zwinkernd

LG

Sumava
Gespeichert

Narren hetzen, Kluge warten,Weise gehen in den Garten. (Rabindranath Tagore)
Tolmiea
*****
Offline Offline


Liebe ich dieses Forum???


« Antworten #21 am: 04. April 2006, 13:39:04 »

Genau!  Lächelnd, aber nicht so bescheiden Frau S. nur weil ich diesmal die Lorbeeren abgesahnt habe.... Grinsend, denn obwohl dieser Frühlings-Ahorn in praktisch allen meinen Büchern erwähnt wird, habe ich ihn bisher in keiner Weise als bedeutsam wahrgenommen  Verlegen.
Meine Ahorn-Kenntnisse beschränkt sich bisher ausschließlich auf Ahornsirub und tolles Herbstlaub und Nasenzwicker.... Cool

Nur über diese Webseite bin ich auf diesen Edelstein  Smiley in der Gattung gestoßen:

"Acer opalus, Italienischer Ahorn, Frühlings-Ahorn (einzige Baumgruppe dieser Art in Deutschland), am Rondel (Feuerstelle) beim Abstieg vom Rötelstein, von dort ca. 10 m rechtsseitig, unterhalb am Abhang.  Die Baumgruppe besteht nur aus männlichen Trieben. Der Ahorn kommt in der benachbarten Schweiz (Jura) häufiger vor."

Auf einer Schweizer Seite, wurden dann 4 neue deutsche Funde erwähnt.... Lächelnd

In Wikipedia taucht bisher leider nur ein leerer Link zu diesem Ahorn auf. Schade,  kennt sich denn vielleicht jemand aus oder arbeitet dort mit? Genau dies sind die speziellen Infos, die meiner Meinung nach dort verewigt gehören...!

liegrü g.g.g.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Querfeldein  |  Rätselforum (Moderator: Blue)  |  Thema: R 374 - Ende der Einsamkeit « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines