Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
24. Oktober 2020, 16:56:59
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Probleme bei der Account-Aktivierung?
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Kiwi / Actinidia ... welche Sorten ? 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Kiwi / Actinidia ... welche Sorten ?  (Gelesen 4786 mal)
gartenfuzzi
**
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« am: 13. März 2005, 13:30:32 »

hallo,

hier gibt's demnächst verschiedene sorten kiwi's im baumarkt... allerdings weiß ich nicht welche.

für welche sollte man sich vorrangig in unserem klima (rheinland) entscheiden ?

ein- / zweihäusig ist erstmal nebensache, da ich sowieso mehrere pflanzen kaufen werde, um später noch selektieren zu können...


schonmal danke für die (hoffentlich) vielen antworten Smiley

gruß fuzzi
Gespeichert
gartenfuzzi
**
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #1 am: 14. März 2005, 07:58:22 »

hat denn keiner kiwis  Huch Augen rollen
Gespeichert
spatenstich
****
Offline Offline

spatenstich
Ein Tag ohne Lachen ist ein schlechter Tag!


« Antworten #2 am: 14. März 2005, 10:46:54 »

Ich hab in meinen Unterlagen nachgeschaut:
Zit.: "Geschmacklich am wertvollsten sind die Früchte der Sorte "Hayward". Weiterhin sind die Sorten "Monty", "Bruno" und "Abbott" recht ertragreich. Bei männlichen Pflanzen, die nicht als Sorten angebotten werden, ist sehr wichtig, daß sie zur selben Zeit wie die weiblichen blühen."

!!!!70 % der Sämlinge sind männlich!!!

1,8 m hohes Spalier mit 3 Drähten (80, 130, 180 cm), Pflanzabstand 3,5 - 4 m.

Schnitt:
Zit.: "Ein Schnitt wird erst nach dem zweiten - dritten Standjahr erforderlich. Es ist ein Sommer- und ein Winterschnitt möglich. Bei den weiblichen Pflanzen ist in den ersten Ertragsjahren ein Sommerschnitt ausreichend. Hierbei werden im August die Jungtriebe, wo an der Triebbasis Früchte hängen, fünf bis sechs Laubblätter oberhalb der letzten Frucht abgeschnitten.

Sobald der Vollertrag einsetzt (200 - 300 Früchte pro Pflanze), muß der Winterschnitt verstärkt werden. Hierbei wird das ältere Holz herausgeschnitten, ähnlich wie bei Kletterrosen. Wird dieses nicht gemacht, ist die Fruchtgröße und -qualität bald nicht mehr ausreichend.

Wenn man den Schnitt zum Teil im Sommer vornimmt, wirkt das wuchshemmend bei den stark wachsenden männlichen Pflanzen. Der Schnitt im Winter sollte möglichst Ende Februar, wenn kein stärkerer Frost mehr zu erwarten ist, durchgeführt werden. Bei einem spärteren Schnitt bluten die Schnittwunden stärker als bei der Walnuß."

Ist das ok so?

Spatenstich  Grinsend
Gespeichert
Basilaris
**
Offline Offline

Basilaris

« Antworten #3 am: 14. März 2005, 11:43:23 »

Hallo

Ich habe 2 Actinidia delicious (männl./weibl.) im Garten stehen. Sie sind noch jung (3-4 jährig) und haben bisher noch nicht getragen. Die Sorge, diese Art würde bei einem strengerem Winter zurück frieren, hat sich als unbegründet erwiesen. Trotz 20 Eistagen und Nachtfrösten unter -15°C haben meine Pflanzen keine Schäden erlitten.
A.delicious ergibt die grossen, im Handel erhältlichen Kiwis.
Der Standort sollte spätfrostgeschützt, sonnig und etwas windgeschützt sein. Im Winter ist eine Mulchanhäufung aus Holzhäcksel um den Stamm herum ratsam.

Übrigens: Von Kiwis lassen sich problemlos Stecklinge ziehen Zwinkernd

Gruss
Basilaris
Gespeichert

In Wirklichkeit sind die Dinge ganz anders als sie in Wirklichkeit sind.
gartenfuzzi
**
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #4 am: 14. März 2005, 19:56:23 »

superklasse...

danke für eure antworten, jetzt hoffe ich nur, das im baumarkt/pflanzenabteilung nicht schon wieder gewütet wurde wie an den wühltischen im ssv/wsv  Ärgerlich

wie gesagt, erstmal schauen was die da so anbieten, aber früher oder später ist die kiwi schon ein MUSS im garten...

nochmals THX, bis bald...ich werde euch noch mit fragen löchern  Grinsend den grünen daumen besitz ich schon, nur das "erweiterte" grundwissen fehlt  Smiley Huch Smiley


p.s. : achja, welche "männlichen" blühen denn mit welchen weiblichen sorten ? wie unterscheidet man das, wenn es die männlcihen nicht als sorten gibt ? /löcher/
« Letzte Änderung: 14. März 2005, 19:58:59 von gartenfuzzi » Gespeichert
Zwiebelchen
*****
Offline Offline

Zwiebelchen
Rosenfan, jetzt schwäbisch-fränkischer Wald, 500 m


« Antworten #5 am: 15. März 2005, 15:59:20 »

Ich habe letztes Jahr die kleine Kiwi aus Bayern gepflanzt. Wurde im Topf geliefert und hat an der Pergola mehrere Triebe so auf 2 m getrieben. Soll ja völlig frosthart sein. Hat jemand Erfahrung damit? Wie ist es dieses Jahr mit Pflege, Düngung und gibt es schon eine Ernte. Habe bisher wenig Literatur gefunden. Selbst im Buch nur über Kiwi stand nur wenig. Freue mich über Tipps.
Grüße vom Zwiebelchen
Gespeichert

Grüße vom Zwiebelchen
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt. (chinesisches Sprichwort)
Re-Mark
****
Offline Offline

Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #6 am: 17. März 2005, 16:50:19 »

Ich habe letztes Jahr die kleine Kiwi aus Bayern gepflanzt.

Dann hast du eine Actinidia arguta. Damit solltest du mal Googlen. Wenn da etwas von 'Bayern' stand, dann ist wahrscheinlich die Sorte Weiki gemeint.

Zitat
Wurde im Topf geliefert und hat an der Pergola mehrere Triebe so auf 2 m getrieben.

Die Pflanze ist zweihäusig, das heißt, du brauchst eine männliche und eine weibliche Pflanze. Es kann sein, daß in deinem Topf zwei Pflanzen waren, oder daß ein männlicher Zweig einveredelt wurde. Aber wenn der unglücklicherweise verkümmert... dumm gelauften. (wie bei mir)

Zitat
Soll ja völlig frosthart sein. Hat jemand Erfahrung damit? Wie ist es dieses Jahr mit Pflege, Düngung und gibt es schon eine Ernte. Habe bisher wenig Literatur gefunden.

Theoretisch könnte man zwar schon ab dem zweiten Jahr erste Blüten erwarten, praktisch habe ich aber noch nicht gehört, daß sie irgendwo vor dem vierten Jahr blühte. Und dann müssen auch noch gleichzeitig männliche und weibliche Blüten da sein...
Im Netz gibt es schon Infos. Habe auch einiges geschrieben, daher nicht nochmal alles. Suchstichworte sind: Actinida arguta, arguta-kiwi, minikiwi, kiwai. Sorten sind: Weiki, Ambrosia, Issai, Maki, Amdue, Kokuwa, u.a. ...
Gespeichert
wendel
*
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum!


« Antworten #7 am: 20. März 2005, 21:32:42 »

Hallo,

Der letzte Beitrag sagt eigentlich alles, habe wesentlich bessere Erfahrungen mit der Arguta ,alterniert zwar gern aber ab dem 3-4 Jahr rankt es richtig drauflos und die Früchte sind glatt ohne Haare zu essen halten aber nur gekühlt 1 Monat. Sorten: Kiwino / Ambrosia, Weiki( Weihenstephan -Kiwi, Bayern soll zT selbstfruchtbar sein) Befruchter Matua , Die Issai ist mir zu klein aber selbstfruchtbar .
Ernte immer Triebweise,da somst zu aufwendig ,Rankgitter ist ein Gartenhaus ,Standort sonnig Süd-West. Wurzelstock wird mit Fichtenreis abgedeckt.
Deliciosa Kiwi ( Solo seit 5 Jahren keine Früchte,aber auch ohne Reisig keine Frostschäden ( nur im Frühjahr durch Spätfrost), Die Walnussgrosse Jenny habe ich schon mit Massig Früchten gesehen . Standort Köln /Bonn

Hoffe das hilft ein wenig
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Kiwi / Actinidia ... welche Sorten ? « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines