Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
28. Oktober 2020, 13:54:31
Übersicht Hilfe Suche Galerie Einloggen Registrieren
News: Folge planten.de und Forum auch auf Twitter !
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Apfelbäume in Höhenlage 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Apfelbäume in Höhenlage  (Gelesen 3979 mal)
sumava
****
Offline Offline

sumava
Klimazone 8, Naturraum 551, Köln-Bonner Rheinebene


« am: 01. Februar 2005, 14:00:50 »

Ich möchte in meinem Wochenendhaus-Garten Apfelbäume pflanzen. Da mein Garten auf 850 m Höhe liegt, weiß ich nicht, welche Sorten geeignet sind. Außerdem bin ich nur ca. alle 4 Wochen dort, sodaß ich die Bäume nicht hätscheln kann. Wer kennt robuste Sorten mit wohlschmeckenden Äpfeln?
Sumava
Gespeichert

Narren hetzen, Kluge warten,Weise gehen in den Garten. (Rabindranath Tagore)
spatenstich
****
Offline Offline

spatenstich
Ein Tag ohne Lachen ist ein schlechter Tag!


« Antworten #1 am: 02. Februar 2005, 08:02:23 »

Hallo Sumava!

Ich habe im vergangenen Jahr sehr viele Apfelbäume in einer extrem rauhen Gegend gepflanzt. Dazu habe ich vor allem auf alte Sorten zurückgegriffen.

Einige Beispiele:
Weißer Klarapfel
Schmidberger Renette
Himbeerapfel von Holovus
Zigeunerin
Schulmeister
Antonowka
Purpurroter Cousinot
Roter Astrachan
Limoniapfel
Zitronenapfel
Christbaumapfel Zischka
Grahams Jubiläumsapfel
Kaiser Wilhelm

... und ich bin überzeugt, es gäbe noch mehr. Diese Sorten sind zudem robust, für extensive Pflege geeignet, frosthart, .....

Da könnte für Dich was dabei sein.

Spatenstich  Grinsend
Gespeichert
sumava
****
Offline Offline

sumava
Klimazone 8, Naturraum 551, Köln-Bonner Rheinebene


« Antworten #2 am: 02. Februar 2005, 11:41:51 »

Hallo Spatenstich,
danke für diese umfassende  Lächelnd Info.Wo bekommt man denn heutzutage diese alten Sorten und gibt es Literatur darüber? Ich könnte mich jetzt im Winter ja schon mal schlau machen.
Sumava
Gespeichert

Narren hetzen, Kluge warten,Weise gehen in den Garten. (Rabindranath Tagore)
Wühlmaus
*****
Offline Offline

Wühlmaus
Raue Ostalb, 500m ü.NN, Tallage, 6b


« Antworten #3 am: 02. Februar 2005, 13:36:15 »

Sumava, frag mal hier bei Andreas  Augen rollen

Oder Schau mal auf die Seite von Johannes http://www.baumschule-boysen.de/cms/include.php?path=start.php
Da findest Du sehr viel Informatives zum Thema Obst Lächelnd

WühlmausGrüße
Gespeichert
spatenstich
****
Offline Offline

spatenstich
Ein Tag ohne Lachen ist ein schlechter Tag!


« Antworten #4 am: 02. Februar 2005, 14:06:55 »

Hallöchen!

Versuchs unter
www.alte-obstsorten.de
www.boomgarden.de
www.baumgartner-baumschulen.de
www.fructus.ch
www.artner.biobaumschule.at (liegt selbst in extremer Klimalage; hat recht gute Sortenbeschreibungen im Netz)

Die vielen anderen links erspare ich Dir.

Viel Spaß beim Schmökern, entscheiden, neu entscheiden, anders entscheiden, ....

Spatenstich  Augen rollen
Gespeichert
spatenstich
****
Offline Offline

spatenstich
Ein Tag ohne Lachen ist ein schlechter Tag!


« Antworten #5 am: 02. Februar 2005, 14:13:24 »

.... und dann noch eine interessante Sache von der Biobaumschule Artner:

Tiroler Spätblüher: unsere Hauptsorte, kommt aus Tirol, von 1600 m Seehöhe, wächst bei uns auf 810 m seit mittlerweile fast 10 Jahren ohne Probleme, blüht ca. 2 Wochen später als andere Sorten und ist dadurch weniger spätfrostgefährdet. Der Frosthärte wegen veredeln wir durchgehend vor allem auf Hauszwetschke und auch auf Wangenheims Frühzwetschke. Die Früchte im August sind sehr süß, sonnseitig intensiv rotorange gefärbt, an geschützter Stelle groß und freistehend mittelgroß, selbstfruchtbar.

Bin schon seit 2 Jahren dahinter her und warte noch immer - aber wenn ich sie einmal habe ......

Spatenstich  Grinsend
Gespeichert
olaf
***
Offline Offline


Ich liebe dieses Forum und die Erntezeit!


WWW
« Antworten #6 am: 04. Februar 2005, 01:22:57 »

Hallo Sumava,
wichtig ist auch wo genau deine Höhenlage von 850 m ist. Klima, Kleinklima (Südhang, Tallage...), (Sonnenscheinstunden/Jahr, Vegetationsszeit, Niederschläge ...) sind entscheidend für den ERfolg mit den Bäumen.
Am besten fragst du mal in der Nachbarschaft, bei KLeingärtnern oder Obstbauern welche Sorten dort altbewährt sind und sich gut entwickeln.

Gruß,
Olaf.
Gespeichert
Amur
****
Offline Offline



« Antworten #7 am: 04. Februar 2005, 10:40:41 »

Generell sollte man nicht zu früh blühende Sorten nehmen, und sie sollten nicht spät reifen.
Da gibts einige.
Diese "Spezialsorten", wie Spätblühender Taffetapfel oder Roter Bellefleur sind nett als Exoten, aber die Fruchtqualität ist auch nicht die gerade umwerfend. Als Saft oder Mostapfel gehen sie und auch für einen Kuchen sind sie verwendbar.
Jedenfalls reicht mir, daß ich einen Spätblühenden Taffetapfel hier habe bzw. hatte. Einen zweiten werde ich nicht pflanzen bzw. aufpfropfen.

mfg
Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
forum.planten.de  |  Pflanzen  |  Obst-Forum (Moderatoren: Walther, thuja thujon)  |  Thema: Apfelbäume in Höhenlage « vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Impressum | Netiquette | Nutzungsbedingungen | Hilfe
Inhalte (Fotos, Texte...) unterliegen seit 02.09.2006 der Creative Common License

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2006, Simple Machines